Skype - Überwachung in China

TOM, die Firma, die Skype in China anbietet, soll laut einer Meldung von Golem die chinesischen Nutzer überwachen, indem alle Inhalte von Gesprächen, Chats und Verbindungsdaten gespeichert werden.

von Georg Wieselsberger,
06.10.2008 00:57 Uhr

TOM, die Firma, die Skype in China anbietet, soll laut einer Meldung von Golem die chinesischen Nutzer überwachen, indem alle Inhalte von Gesprächen, Chats und Verbindungsdaten gespeichert werden. Danach werden die Daten nach unliebsamen Begriffen durchsucht, die beispielsweise mit Demokratie, Tibet oder auch chinesischen Skandalen zu tun haben. Es soll spezielle präparierte Server für Internet-Cafés oder mobile Dienste geben. Skype selbst scheint von diesen Vorgängen nichts gewusst zu haben, während TOM sich auf die Gesetze in China beruft.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.