Skype - Bedrohung für Russland?

In Russland sollen Gesetze geschaffen werden, die Programme ausländischer Voice-over-IP-Anbieter kontrollieren oder gar verbieten, da sie laut Meinung der russischen Unternehmen und auch der Politik die Sicherheit des Landes gefährden.

von Georg Wieselsberger,
27.07.2009 09:39 Uhr

Wie Reuters meldet, sind vor allem die russischen Telekom-Firmen der Meinung, dass Programme wie Skype eine Bedrohung für russische Unternehmen und die nationale Sicherheit seien. In Zusammenarbeit mit der Partei von Premierminister Putin soll eine Arbeitsgruppe Entwürfe für rechtliche Schutzmaßnahmen gegen die angeblichen Risiken von Programmen für Internet-Telefonie erstellen.

Die Unternehmens-Lobby stellt Skype und ICQ als ausländische Eindringlinge dar, die kontrolliert werden müssen. Natürlich wollen einige russische Telekom-Unternehmen auch eigene und dann für Russland sichere Programme anbieten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.