Smartphone-Tablet-Hybrid Asus Padfone - Ab 01. August für 719 Euro vorerst exklusiv bei Base

Mit dem Padfone produziert Asus eine interessante Mischung aus Smartphone, Tablet und Netbook. Das Hybrid-Gerät erscheint am 01. August auch in Deutschland, ist dann aber vorerst exklusiv bei der E-Plus-Tochter Base erhältlich.

von Dennis Ziesecke,
16.07.2012 15:28 Uhr

Mit dem EeePad Transformer und dem Nachfolgemodell Transformer Prime präsentierte Asus vor einiger Zeit einige durchaus interessante Tablets abseits des Mobil-Mainstreams. Durch ein optionales Keyboard-Dock lassen sich die Transformer-Tablets mit wenigen Handgriffen in Android-Netbooks mit vollwertiger Tastatur, Touchpad und zusätzlichem Akku umbauen. Das Keyboard-Dock enthält dabei kaum eigene Elektronik sondern bietet nur einige Anschlüsse, einen Akku und die Eingabegeräte.

Noch einen Schritt weiter geht Asus mit dem Padfone. Hier steckt die gesamte Elektronik in einem Smartphone mit 4,3 Zoll großem Super-AMOLED-Display. Als Prozessor setzt der Hersteller einen Qualcomm Snapdragon S4 ein, einen Doppelkern-SoC mit 1.500 MHz Taktfrequenz aus der modernen 28-nm-Fertigung. Zwar fehlen dem Padfone so einige speziell an Nvidia Tegra angepasste Mobilspiele, die Leistung des S4-Dualcores kann sich aber durchaus mit der des Tegra 3 messen. Ebenfalls ausreichend flott ist der integrierte Adreno-225-Grafikchip. Neben 1.024 MByte Arbeitsspeicher verfügt das Padfone auch über, je nach Modell, 16 bis 64 GByte internen Speicher der zusätzlich per Micro-SD-Speicherkarte erweitert werden kann. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz.

Das Display des Smartphones löstmit 540 x 960 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 256 ppi entspricht. Reicht, beispielsweise beim Websurfen oder für Spiele, das Display des Smartphones nicht mehr aus, kann das komplette Telefon in das beiliegende Tablet-Dock gesteckt werden. Dieses enthält keinen eigenen Prozessor sondern nutzt die Technik des angedockten Smartphones. Ein 10,1 Zoll großer Bildschirm mit 1.280 x 800 Pixeln sowie weiteren Anschlüssen (Micro-USB, Micro-HDMI) sorgt ohne störende Umschaltzeit für mehr Übersicht. Ein in das Display integrieter Akku mit 24,4 Wattstunden lädt zudem das Smartphone im eingedockten Zustand auf. Zusätzlich liegt dem Bundle ein Eingabestift bei, der sich für Zeichnungen und handschriftliche Notizen sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet nutzen lässt. Im Tablet-Modus fungiert der Stift auch als Freisprecheinrichtung, ein integriertes Mikrofon und ein Lautsprecher sorgen für passable Klangergebnisse.

Das Set aus 16-GByte-Smartphone und Tablet-Dock kommt nun zum 01. August auch auf den deutschen Markt. Zumindest in der ersten Zeit wird das Bundle exklusiv bei Base zu einem Preis von 719 Euro angeboten. Später will Asus das Padfone auch selbst vertreiben, der Preis soll dann 699 Euro betragen. Das Keyboard-Dock, das neben einer vollwertigen Netbook-Tastatur auch einen USB-Port und einen SD-Kartenleser sowie einen weiteren Akku enthält, soll für etwa 150 Euro optional angeboten werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...