Smartwatch von Swatch - Zeitgleich mit der Apple Watch, muss nicht aufgeladen werden

Swatch will eine eigene Smartwatch veröffentlichen, die laut den Aussagen von CEO Nick Hayek nicht aufgeladen werden muss.

von Georg Wieselsberger,
08.02.2015 10:33 Uhr

Die Swatch iSwatch ist vielleicht der Grund, warum die Apple Watch nicht iWatch heißt.Die Swatch iSwatch ist vielleicht der Grund, warum die Apple Watch nicht iWatch heißt.

Swatch hatte sich bislang eher skeptisch über die Möglichkeiten der »intelligenten Uhren« geäußert, will aber nun doch eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen. In einem Interview mit Bloomberg erklärte Nick Hayek, der CEO von Swatch, dass die Smartwatch innerhalb der nächsten drei Monate auf den Markt kommen soll. Damit würde das Produkt von Swatch zeitgleich mit der Apple Watch auf den Markt kommen, die wahrscheinlich im April 2015 erscheint.

Laut Hayek wird die Swatch-Smartwatch mit Android und Windows zusammenarbeiten, während er iOS nicht erwähnte. Besonders interessant ist seine Behauptung, dass die neue Smartwatch nicht aufgeladen werden muss. Sollte dies stimmen, hätte Swatch eines der größten Probleme von Smartwatches gelöst. Die Apple Watch soll laut letzten Informationen bei starker Nutzung mit einer Akkuladung nur 2,5 Stunden durchhalten und muss laut Apple-Chef Tim Cook jede Nacht aufgeladen werden. Leider macht Hayek keine weiteren Angaben zu diesem wichtigen Punkt, erwähnt aber viele Patente, die sich Swatch in den letzten Jahren gesichert hat. Darunter befinden sich auch solche, die neue Batterien beschreiben und die laut Hayek sogar ihren Weg in die Automobilindustrie finden sollen.

Genauere Informationen zu der neuen Smartwatch von Swatch sind leider noch Mangelware, aber unter der zu Swatch gehörenden Marke Tissot bietet das Unternehmen schon seit 1999 Uhren mit einem Touchscreen an, deren neueste Versionen auch Sensoren für Höhe, Tauchtiefe oder auch einen Kompass enthalten. Swatch war im Mai 2014 gegen Eintragungen der Marke iWatch durch Apple vorgegangen, da eine Verwechslungsgefahr mit dem eigenen Produkt iSwatch bestehen sollte. Bekanntlich hatte Apple seine Smartwatch letztlich als Apple Watch vorgestellt.

Apple Watch - Smartwatch-Kollektionen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen