So wird man Spieleentwickler! - In Frankfurt suchen Deutschlands beste Studios und Schulen die Designer von morgen

Am 7. und 8. März 2009 veranstalten wir eine Konferenz für Menschen, die gerne in der Spielebranche arbeiten wollen. Making Games Talents heißt das Format und findet im Rahmen der Videospiel-Convention Olymptronica statt.

von Gunnar Lott,
26.01.2009 13:39 Uhr

Am 7. und 8. März 2009 veranstalten wir eine Konferenz für Menschen, die gerne in der Spielebranche arbeiten wollen. Making Games Talents heißt das Format und findet im Rahmen der Videospiel-Convention Olymptronica statt.

Tag 1 (Samstag, den 7.3.2009) ist der Einsteigertag. Da stellen sich Hochschulen und private, auf die Spieleindustrie spezialisierte, Ausbildungstätten vor -- hauptsächlich geht es um die Frage, welcher Ausbildungsweg der richtige ist, um in der Wachstumsbranche Games Fuß zu fassen. Vor Ort sind unter anderem Mitarbeiter des Qantm Institute, die Games Academy, die SRH Fachschule Heidelberg und die Fachhochschule Trier.

An Tag 2 (Sonntag, den 8.3.2009) sind Fortgeschrittene gefragt -- an diesem Tag kommen die Entwicklerstudios, um mit Bewerbern für Praktika, Diplomstellen und Festanstellungen zu sprechen. Bereits zugesagt haben Deutschlands Vorzeige-Studio Crytek, die Drakensang-Entwickler Radon Labs, die Siedler-Macher von Bluebyte, die Adventure-Experten von Deck 13 sowie die KI-Spezialisten von Xaitment.

Das Konzept: Jede Schule und jeder Entwickler bekommt 30 Minuten Zeit, um sich den Talenten zu präsentieren. Was sind die Anforderungen, was die Leistungen, was die aktuellen Projekte? Dieses feste Konferenzformat soll sicherstellen, dass alle Schulen und Teams ihre individuellen Besonderheiten hervorheben können. Denn ein talentierter Informatiker mag von einem Job bei Crytek träumen, ist aber vielleicht bei den KI-Spezialisten von Xaitment besser aufgehoben. Um genau das herauszufinden gibt es nicht nur die Präsentations-Konferenz, sondern auch einen Ausstellungsbereich und Orte für konkretere Gespräche. Ein Rahmenprogramm aus Vorträgen und Podiumsdiskussionen rundet die Veranstaltung ab.

Dabei gibt es genügend Zeit, um erste Kontakte zu knüpfen und Bewerbungsmappen zu übergeben. Ziel ist es, so viele Chancen wie möglich zu eröffnen -- egal ob für Ausbildungsplätze, Praktika oder Festanstellungen.

Jeder Interessierte kann sich unter www.amiando.com/talents für die Teilnahme bewerben. Die Teilnahme ist auf maximal 200 Personen (pro Tag) beschränkt, der Eintritt beträgt 29 Euro (für einen Tag), bzw. 39 Euro (beide Tage), jeweils inklusive Verpflegung und Eintrittskarte für die Olymptronica.

Lesen Sie dazu auf GameStar.de:

» Report: Der Weg in die Branche


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen