Solid-State-Laufwerke - Schon nächstes Jahr 70 Cent pro GByte?

Die nach wie vor recht teuren Solid-State-Laufwerke sollen aufgrund sinkender Preise im nächsten Jahr den Durchbruch schaffen.

von Georg Wieselsberger,
12.05.2011 15:41 Uhr

Solid-State-Laufwerke sind aufgrund des verwendeten Flash-Speichers mit geringen Zugriffszeiten zwar schnell, aber im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten pro GByte Speicherkapazität um ein Vielfaches teurer, auch wenn die Preise inzwischen etwas gesunken sind.

Schon in diesem Jahr sollen die Preise für Flash-Speicher laut PC World um fast 30 Prozent nachgeben und für das Jahr 2012 werden sogar um weitere 36 Prozent günstigere Preise erwartet. Damit würden auch SSDs im Handel mit rund 70 Cent pro GByte Speicherplatz deutlich weniger kosten und so auch für Endkunden eine normale, erschwingliche Option als Massenspeicher darstellen.

Auch die Flash-Hersteller dürften durch den Ausbau ihrer Kapazitäten dazu beitragen, da der Speicher nicht nur in Solid-State-Laufwerken gefragt ist, sondern auch in den immer populärer werdenden Tablets.


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.