Sony Blu-ray - Nachfolger mit 1 TByte pro Scheibe

Blu-ray sollte das Ende der optischen Medien sein, so Sony vor nicht einmal zwei Jahren. Heute sieht das ganz anders aus.

von Georg Wieselsberger,
28.07.2010 15:21 Uhr

Noch im Herbst 2008 hatte Taka Miyama, Sonys Product Strategy Manager im Bereich Home Video Marketing in Europa, Blu-ray als das letzte optische Medien-Format bezeichnet. Laser mit kürzeren Wellenlängen gäbe es nicht, Blu-ray sei aber auf bis zu 400 GByte ausbaubar und weitere Entwicklungen daher unnötig.

Doch diesem Monat hat Sony zusammen mit der japanischen Tokohu Universität die Entwicklung eines neuen »blau-violetten, ultra-schnellem Puls-Laser« angekündigt. Der neue Laser sei in vielen Bereichen einsetzbar und benötige gleichzeitig viel weniger Platz. Optische Speichermedien könnten mit dem neuen Laser bis zu 20 Mal mehr Daten enthalten als bisher.

Aktuell können normale Blu-rays schon bis zu 50 GByte auf zwei Datenschichten speichern, eine Erweiterung auf 100 GByte wurde bereits angekündigt. Der neue Laser könnte also in Zukunft neue Datenscheiben mit 500 GByte, 1 TByte oder sogar 2 TByte ermöglichen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen