Sony PlayStation 3 - Hacker wehren sich gegen Sperren

Nachdem Sony begonnen hat, Konsolen zu sperren, die veränderte Firmware-Versionen verwenden, schlagen die Hacker zurück.

von Georg Wieselsberger,
19.02.2011 14:35 Uhr

Wie PSNathome meldet, scheint es eine Möglichkeit zu geben, bereits gesperrte Konsolen wieder zu entsperren. Die veränderte Firmware erlaubt es, den Datenverkehr zwischen der PlayStation und den Sony-Servern zu kontrollieren.

Da Sony für die Sperren das Nutzerkonto und die ID der Konsole verwendet, könnten böswillige Hacker also versuchen, falsche Daten an Sony zu schicken, die eine andere Konsolen-ID vortäuschen. Sollte diese ID existieren, könnte demnach ein völlig unschuldiger PlayStation-Besitzer von Sony gesperrt werden.

Angeblich könnte ein simples Programm, das alle möglichen IDs nacheinander abarbeitet, innerhalb von 24 Stunden alle PlayStation 3-Konsolen weltweit sperren lassen. In der Szene gibt es allerdings Zweifel an diesen Ausführungen. So reiche die ID alleine nicht aus, um eine Konsole sperren zu lassen, es müsse auch das passende Nutzerkonto mit Passwort bekannt sein.


Kommentare(88)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.