SpaceX und Elon Musk - 700 Satelliten für günstiges Internet weltweit

700 Satelliten im Erdorbit könnten in absehbarer Zukunft weltweit günstigen Zugang zum Internet ermöglichen.

von Georg Wieselsberger,
11.11.2014 14:43 Uhr

700 Satelliten sollen weltweit einen uneingeschränkten und günstigen Zugang zum Internet ermöglichen.700 Satelliten sollen weltweit einen uneingeschränkten und günstigen Zugang zum Internet ermöglichen.

Der CEO von SpaceX, Elon Musik, und der ehemalige Google-Manager Greg Wyler planen laut einem Bericht des Wall Street Journal ein Projekt, bei dem 700 Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht werden sollen. Diese Satelliten mit jeweils rund 114 Kilogramm Gewicht sollen dann für einen weltweiten Zugang zum Internet sorgen. Diese Satelliten wären nur halb so schwer wie bisherige Kommunikations-Satelliten, während ihre Anzahl die bisher größte Gruppe an Satelliten von Iridium Communications um das Zehnfache übertreffen würde. Die Kosten für das gesamte Projekt sollen bei rund einer Milliarde US-Dollar liegen.

Gespräche mit Behörden in Florida und Colorado zum Bau einer Fabrik seien ebenfalls bereits geführt worden. Partner von SpaceX soll das Unternehmen WorldVu Satellites sein, das von Greg Wyler gegründet wurde. Aufgrund der technischen Voraussetzungen wie dem Bau der Satelliten, der Raketen und der Freigabe notwendiger Frequenzen könnte es laut dem Artikel wohl aber bis Ende des Jahrzehnts dauern, bis dieses Projekt verwirklicht wird. Wyler soll Google übrigens verlassen haben, da er daran zweifelte, dass sich ein Vorhaben dieser Art dort verwirklichen lässt. Ob Elon Musk wirklich einsteigt, war laut dem Bericht ebenfalls noch nicht ganz sicher, zumindest soll es noch keine Verträge geben.

Doch inzwischen hat sich Elon Musk selbst zu entsprechenden Fragen auf Twitter zu Wort gemeldet und die Angaben zumindest teilweise bestätigt. »SpaceX befindet sich noch in einer frühen Phase der Entwicklung fortgeschrittener Mikro-Satelliten, die in großen Verbänden arbeiten«. Eine entsprechende Ankündigung soll es in zwei bis drei Monaten geben. Auf Nachfrage, ob so ein Projekt dann unbeschränkten und kostenlosen Zugang zum Internet ermöglichen würde, antwortete Musk: »Unbeschränkt mit Sicherheit und zu sehr niedrigen Kosten«.


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.