Speedlink Competition Pro

Ein für Nostalgiker unverzichtbares Eingabegerät, vor allem für Emulator-Spieler. Für neuere Titel allerdings vollkommen ungeeignet.

22.01.2005 17:37 Uhr

Ein Glaubenskrieg spaltete vor rund 20 Jahren die C64-Spieler: Quickshot vs. Competition Pro, welcher Joystick ist besser. Letzterer überzeugte durch hervorragende Verarbeitung sowie befriedigende Mikroschalter und war obendrein nahezu unzerstörbar. Speedlink liefert für günstige 15 Euro mit dem Competition Pro USB eine mit dem Original nahezu identische Neuauflage mit USB-Anschluss.

Zwar hat der Stick vier Feuerknöpfe, doch die sind nur für Linkshänder und Dauerfeuer-Fetischisten interessant. Denn wie zu C64-Zeiten wird nur ein Button-Zustand (Feuer an/aus) abgefragt. Das macht den Competition für aktuelle Titel unbrauchbar, mit Amiga- oder C64-Emulatoren jedoch arbeitet er perfekt zusammen. Dazu passt, dass er wie von damals gewohnt in der Hand liegt: Nach langen Sitzungen schmerzen die Hände vom eckigen Gehäuse, dafür hat man das Geschehen trotz langer Stick-Schaltwege stets gut im Griff. Vor allem das satte Klicken der Mikroschalter erinnert an die goldenen Tage vor Brotkiste und Freundin.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...