Spiele als Pornos - Neuer Trend setzt jetzt auch auf Final Fantasy 15

Die Pornoproduktionsfirma Brazzers hat mit Pornoparodien von Videospielen offensichtlich ein erfolgreiches neues Segment erschlossen. Jetzt wird mit Full Service Station der nächste Film nachgeschoben.

von Stefan Köhler,
14.12.2016 17:06 Uhr

Final Fantasy 15 als Porno? Brazzers setzt vermehrt auf Videospiele.Final Fantasy 15 als Porno? Brazzers setzt vermehrt auf Videospiele.

Rule 34 dürfte den meisten Internetnutzern geläufig sein - »Wenn etwas existiert, gibt es davon Pornografie. Ohne Ausnahmen«. Was zumeist auf sexuelle Nischen und Fetische bezogen wird, ist aber mittlerweile wohl auch Gesetz für professionelle Produzenten von Pornografie.

Beispielsweise bei Brazzers: Die Produktionsfirma hat nun nach den Videospiel-Pornoparodien zu Overwatch (»Oversnatch«) und Call of Duty (»Cock of Duty«) mit einem Film zu Final Fantasy 15 nachgelegt. Im Film geht es zwischen den Darstellern Sean Lawless und Nikki Benz zur Sache, letztere offensichtlich als die Mechanikerin Cindy verkleidet. Lawless soll dem schwarzen Outfit nach zur Roadtrip-Truppe des japanischen Rollenspiels gehören, kann aber mit seiner Glatze kaum in der Rolle der aufwändig gestylten jungen Noctis überzeugen.

Tiefpunkt des Films ist der Kampf mit einem äußerst hässlichen CGI-Troll, der dem Porno zumindest noch eine winzige Rahmenhandlung verpassen soll. Unterhalb nochmal der Trailer zu Cock of Duty der zeigt, wie die Pornoparodien aussehen - selbstverständlich nur mit jugendfreien Szenen. Eine Filmkritik gibt es wie immer von Jim Sterling.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen