Spiele-Enttäuschung 2016 - Michael: Schon wieder dasselbe Spiel?!

Far Cry 3 war für Michael eine Offenbarung. Bei Far Cry 4 hat er sich schon gewundert, warum sich so wenig im Vergleich zum Vorgänger verändert hat. Und Far Cry Primal war für ihn die endgültige Enttäuschung.

von Michael Herold,
27.12.2016 07:05 Uhr

Auch das spannende Setting kann Far Cry Primal für Michael nicht retten.Auch das spannende Setting kann Far Cry Primal für Michael nicht retten.

Als alter Pazifist hatte ich sehr lange kein Interesse an Ballerspielen. Aus Neugier habe ich mich dennoch eines Tages überwunden und mir mit Call of Duty 4: Modern Warfare meinen ersten Ego-Shooter angelegt. Kaum hatte ich das Spiel ausprobiert, musste ich mir selbst eingestehen, dass ich da ganz schön was verpasst hatte. So stießen trotz meiner friedlichen Lebenseinstellung bald etliche Ego-Shooter zu meiner Spielesammlung hinzu. Infolgedessen dauerte es nicht lang, bis ich die nächste Offenbarung erlebte: Far Cry 3. Mein erster Open-World-Shooter hat mich mehr als begeistert.

Etliche Stunden habe ich damit verbracht Rook Island zu erkunden und alle noch so lächerlichen Sammelaufgaben zu erledigen. Einfach, weil ich es so fantastisch fand, eine riesige Welt in der Ego-Perspektive frei erkunden zu können. Es war wie ein Abenteuer-Urlaub für mich. Damals fand ich die noch junge Ubisoft-Formel (Eroberung der Landkarte durch Aktivierung von Türmen und anschließendes Erledigen aller freigelegten Nebenaufgaben) wirklich klasse und dachte, dass sich daraus sicher eine Menge machen lassen dürfte.

Far Cry Primal - Test-Video zum Steinzeit-Open-World-Abenteuer 9:10 Far Cry Primal - Test-Video zum Steinzeit-Open-World-Abenteuer

Die Versionen 3.1 und 3.2

Als Far Cry 4 dann angekündigt wurde, konnte ich es kaum erwarten, dieses Gefühl der virtuellen Safari noch einmal zu erleben. Diesmal im Himalaya, welch eine wunderbare Idee, da würde ich im echten Leben ja nie hinkommen. Doch ich war sehr ernüchtert, als ich das Spiel endlich zocken konnte. Das war ja fast genau dasselbe Spiel wie Far Cry 3, nur eben mit einer anderen Map.

Die Ubisoft-Formel hing mir zu diesem Zeitpunkt dank Assassins Creed bereits zum Hals heraus und deshalb war die Enttäuschung umso größer, da sie natürlich auch in Far Cry 4 allgegenwärtig ist. Verstehen sie mich nicht falsch: Als einzelnes Produkt gesehen war Far Cry 4 ohne Zweifel ein gutes Spiel, aber ich wollte Weiterentwicklung und Neuerungen. Stattdessen lieferte mir Ubisoft ein Far Cry 3.1 zum Vollpreis. Und dieses Jahr wurde es mit Far Cry Primal (alias Far Cry 3.2) auch nicht besser.

Über den Autor
Michael ist seit Oktober Trainee in der Redaktion der GameStar. Am liebsten zockt er Sport- und Actionspiele und verbringt deshalb jedes Jahr viel zu viel Zeit damit das neueste Battlefield und das aktuelle FIFA »durchzuspielen«. Über die Feiertage will er die Zeit nutzen, sich endlich auch mal wieder anderen Titeln zu widmen und seine viel zu lange Das-Muss-Ich-Unbedingt-Noch-Spielen-Liste zu verkleinern.

Neues Setting, gleiches Spiel

Abermals bot mir ein Spiel, in das ich große Hoffnungen gesetzt hatte, nichts anderes als die ewig gleiche Ubisoft-Formel. Natürlich gab es einige Neuerungen im Spiel, wie das schicke Steinzeit-Setting, den Fokus auf Nahkampfwaffen und die Möglichkeit Tiere zu zähmen. Aber das hört sich beeindruckender an, als es ist. Und es reicht nicht aus, um über die nervigen und repetitiven Missionen und Sammelaufgaben hinwegzutäuschen, mit denen mich Ubisoft schon wieder mästen wollte. Alleine der Fakt, dass die Weltkarte von Far Cry Primal zu Teilen aus der Karte von Far Cry 4 kopiert wurde, zeigt, dass sich Ubisoft einfach möglichst wenig Mühe machen wollte.

Und deshalb bin ich so enttäuscht von Far Cry Primal und Ubisoft. Far Cry 3 war ein fantastisches Spiel. Doch statt vernünftige Nachfolger zu entwickeln und die Reihe zu verbessern und weiterzuentwickeln, quetscht Ubisoft das allerletzte aus dem alten Spielprinzip heraus. Mal sehen, in welchem Setting Far Cry 3.3 stattfinden wird.

Und unsere Wertung? Hier geht's zum Test von Far Cry Primal

Far Cry Primal - Screenshots ansehen

GameStars 2016 GameStars 2016
Unsere große Leserwahl – jetzt abstimmen!


Ihr Urteil ist gefragt! Wir suchen die besten Spiele des Jahres 2016, die schönsten Spielemomente, aber auch die schlimmsten Fails. Sie bzw. ihr – die Leser und Nutzer von GameStar und GamePro – bestimmen über die Tops und Flops des vergangenen Spielejahres. Alle Details zur Abstimmung gibt's in unserem großen Ankündigungs-Artikel oder direkt auf der Abstimmungs-Seite.

GameStar Plus Gewinnen mit GameStar Plus
Mitglieder von GameStar Plus, die bei den GameStars abstimmen, können zudem etwas gewinnen! In Zusammenarbeit mit XFX verlosen wir pfeilschnelle AMD-Grafikkarten im Gesamtwert von über 600 Euro. Mehr Details zum Gewinnspiel für Plus-Nutzer gibt es hier.

Die GameStars-Wahl 2016 - Jetzt abstimmen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen