Spore - EA-Chef will Spore-Körperteile verkaufen

Wie schon bei Warhammer Online verkündet auch das Team hinter Spore die Fertigstellung des Evolutionsbaukastens. Derzeitigen Planungen nach würde das Strategiespiel nächste Woche den Goldstatus erhalten, so der Produzent des Spiels Thomas Vu.

von Michael Obermeier,
30.07.2008 11:40 Uhr

Wie schon bei Warhammer Online verkündet auch das Team hinter Spore die Fertigstellung des Evolutionsbaukastens. Derzeitigen Planungen nach würde das Strategiespiel nächste Woche den Goldstatus erhalten, so der Produzent des Spiels Thomas Vu.

Für den Geschäftsführer von Electronic Arts - John Riccitello - ist das erst der Beginn einer neuen starken Marke. Sollte der Start des Spiels reibungslos verlaufen, könnte auch Spore ein eigenständiges Label wie »Die Sims« werden. Dies verkündete er in der Telefonkonferenz zum aktuellen EA-Finanzbericht. Weitere Addons scheinen dadurch gewiss, Riccitello geht aber noch einen Schritt weiter: »Ich würde in Spore liebend gerne einzelne Körperteile, Autoteile, Pflanzen oder Planeten für konstante Einnahmen verkaufen.«

Der Geschäftsführer betont jedoch, dass all diese Überlegungen noch Zukunftsmusik sind. Momentan konzentriere man sich einzig und allein auf den Start des Spiels. Spore erscheint für PC und MAC am 7. September.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen