Square Enix - Schließung: Battlestations-Serie eingestellt

Der japanische Publisher Square Enix hat die Schließung von Eidos Ungarn in einem Interview bestätigt.

von Frank Maier,
21.04.2010 09:21 Uhr

Anfang der Woche kamen erste Gerüchte auf, wonach Square Enix das etablierte Entwicklerstudio Eidos Ungarn geschlossen hat. In einem Interview mit einer britischen Webseite hat der europäische Geschäftsführer des Publishers, Phil Rogers, die Schließung mittlerweile auch offiziell bestätigt. Eidos Ungarn war in der Vergangenheit für die Action-Simulationen Battlestations: Midway und Battlestations: Pacific verantwortlich.

"Wir haben die Entscheidung bereits im Oktober vergangenen Jahres gefällt. Diese geht auf unsere Strategie zurück, uns zukünftig nur noch auf Spiele zu konzentrieren, die das Potential haben, die Nummer 1 zu sein. Wir waren mit der Arbeit von Eidos Ungarn eigentlich sehr zufrieden. Und dennoch haben wir erkannt, dass die Herausforderung, im Bereich der Echtzeit-Strategie die Besten zu werden, schwierig werden dürfte. Aus all' den Überlegungen heraus sind wir daher zu dem Entschluss gekommen, uns andersweitig zu fokussieren und die Marke Battlestations nicht weiter zu verfolgen. Gleiches gilt für den Fortbestand von Eidos Ungarn."


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.