Stalker von innen

von GameStar Redaktion,
30.08.2002 12:19 Uhr

Der Ego-Shooter Stalker setzt vor allem auf die realistische Darstellung weiter Landschaften. Auf der Games Convention in Leipzig konnten wir auch erstmals auch das Innere von Gebäuden besichtigen. Dank sehr hoch aufgelöster Texturen kommen die heruntergekommenen Gebäudekomplexe ähnlich realistisch wie die Außengrafik daher. Nachteil der ansonsten recht gelungen Grafik-Engine: Die Umgebung ist recht statisch. Außer den Spielfiguren bewegt sich nichts. Die sind dafür mit dem Motion-Capturing-Verfahren exzellent in Szene gesetzt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen