Star Citizen - Spieler kommen in den Knast

In einem nun öffentlichen Beitrag des Star-Citizen-Magazins »Jump Point« berichten zwei leitende Entwickler über ihre Arbeit an Raumstationen und sprechen dabei auch über einen Knast für Spieler.

von Benjamin Danneberg,
02.04.2016 16:10 Uhr

Star Citizen soll einen Knast bekommen, aber auch Piratenbasen für Gauner.Star Citizen soll einen Knast bekommen, aber auch Piratenbasen für Gauner.

In der Februar-Ausgabe des Abonnenten-Magazins »Jump Point« gaben die leitenden Entwickler Ian Leyland (Environment Art Director) und Luke Pressley (Lead Designer für Star Citizen Live) Einblicke in die Arbeit an den Raumstationen. Besonders interessant sind einige Aussagen zur geplanten Kriminalitätsbekämpfung.

Space - Motel und Shopping

Port Olisar, die Station in der Spieler derzeit in Crusader (siehe hierzu auch das aktuelle Update Star Citizen Alpha 2.3.0) aufwachen, soll die Rolle eines Space-Motels übernehmen. Spieler, die weit entfernt vom eigenen Hangar sind, sollen in der Lage sein, hier anzudocken und sich ein Zimmer zu mieten, damit sie sicher aus dem Spiel ausloggen können.

Betreten sie das Spiel erneut, wachen sie in dem gemieteten Raum wieder auf und ihr Schiff sowie die Fracht finden sie ebenfalls dort wieder. Spielwährung wird man dort auch auf den Kopf hauen können, eine Reihe Geschäfte soll in Zukunft dort zu finden sein.

Geschäfte auf Port Olisar machen auch im Hinblick auf das Alpha-Update 2.4.0 Sinn: für dieses Update soll voraussichtlich eine erste Version der Charakter-Anpassung durch Kleidung ins Spiel kommen. Mehr dazu in Kürze auf GameStar.de.

In der Zeitschrift »Jump Point« fanden sich interessante Einblicke in das Kriminalitätssystem für Star Citizen.In der Zeitschrift »Jump Point« fanden sich interessante Einblicke in das Kriminalitätssystem für Star Citizen.

Sicherheitsvorkehrungen

Derzeit besteht rund um Port Olisar eine totale Waffenverbotszone. Spielern ist es dort nicht möglich, Handfeuerwaffen oder Bordwaffen abzufeuern. Dieses System ist aber nur ein Platzhalter, später wird es durch Geschütztürme und Sicherheitskräfte abgelöst.

Dabei soll es aber nicht möglich sein eine Station hochzujagen. Lead Designer Luke Pressley sagt: »Persönlich denke ich, es würde zu viele Probleme verursachen. Eine Station zu besitzen, die Schwerkraft auszuschalten, Steuern zu erhöhen usw. - das würde Spaß machen und wäre viel besser zu handhaben.«

Ab in den Knast!

Wer bei kriminellen Aktivitäten erwischt wird, wird bestraft. Seit dem Alpha-Update 2.2.0 ist ein erstes, rudimentäres Kriminalitätssystem in Kraft. Das soll erweitert werden. Luke Pressley: »Chris beabsichtigt eine Piratenbasis zu haben in der du anstelle von Port Olisar aufwachst, wenn du kriminell geworden bist. Eine der Stationen ist als Gefängnis geplant, also stell dir vor du wirst wegen eines Verbrechens eingebuchtet und musst deine Strafe absitzen - oder aber dein Clan holt dich da raus.«

Ein solches Konzept braucht aber eine vernünftige Balance zwischen Spielspaß und administrativen Maßnahmen gegen bösartige Spieler (sogenannte Ganker und Griefer).

Einen Termin für die Knast-Erweiterung gibt es noch nicht.

Star Citizen - Screenshots ansehen


Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.