Star Citizen - Update 2.6 geht mit neuer Amazon-Engine live

Pünktlich zum Fest ist das Update 2.6 für Star Citizen erschienen und ganz nebenbei wurde der Engine-Wechsel auf Amazons Lumberyard-Engine bekanntgegeben.

von Benjamin Danneberg,
25.12.2016 10:00 Uhr

Star Citizen - What is Star Citizen? 3:27 Star Citizen - What is Star Citizen?

Für das Multimillionen-Dollar-Projekt Star Citizen wurde schon lange die Engine komplett umgeschrieben. Die ursprüngliche CryEngine wurde dabei so stark verändert, dass Cloud Imperium Games die Engine auf StarEngine umbenannt hatte.

Mit dem Update 2.6, das nun auf die Live-Server gespielt wurde und für alle Unterstützer sowie alle Interessenten im Rahmen der Feiertags-Probephase zugänglich ist, gab es jedoch eine ziemliche Überraschung: Star Citizen läuft ab sofort mit Amazons Lumberyard-Engine.

Star Citizen: Die Pläne bis Update 4.0

Vorteile bei der Online-Technik

Anfang diesen Jahres hatte Amazon seine eigene Game-Engine angekündigt, die aus einer speziell für Onlinespiele umgeschriebenen CryEngine besteht. Kurz zuvor hatte Amazon die CryEngine für einen Preis von angeblich rund 50 Millionen Dollar komplett für sich lizenziert. Die Lumberyard-Engine wird Entwicklern kostenlos zur Verfügung gestellt, Geld will Amazon vornehmlich über die Integration der Amazon Web Services verdienen, einem weltweiten Servernetzwerk.

Ein riesiges Universum, mit vielen riesigen Universen verspricht Chris Roberts für Star Citizen. Die Lumberyard-Engine von Amazon soll bei der Online-Technik helfen. Ein riesiges Universum, mit vielen riesigen Universen verspricht Chris Roberts für Star Citizen. Die Lumberyard-Engine von Amazon soll bei der Online-Technik helfen.

Sowohl die spezielle Umarbeitung der CryEngine durch Amazon für die Anforderungen von Online-Gaming als auch AWS sind laut Chris Roberts die Hauptgründe für den Umstieg auf Lumberyard gewesen: »Während es auf der gleichen Technologie basiert wie Star Citizen, ist Lumberyard speziell für Online-Games designt und macht sich die Leistungsfähigkeit von Amazons AWS Cloud Services und ihrer Twitch-Streaming-Plattform zunutze.«

Die Partnerschaft mit Amazon werde auch in Zukunft durch die Weiterentwicklung der Engine und der Servertechnologien durch Amazon viele Vorteile für die Entwicklung von Star Citizen bringen.

Muss die Engine für Star Citizen neu geschrieben werden?

Laut Chris Roberts ist die Umstellung auf die Lumberyard-Engine bereits erfolgt. Mit dem Update 2.6 läuft auch die Alpha von Star Citizen bereits unter Lumberyard. Der Wechsel sei extrem einfach gewesen, so Roberts, da beide Systeme (die StarEngine und Lumberyard) auf der CryEngine basierten. Die bisherige Arbeit von CIG wurde in die neue Engine übernommen. Weitere Veränderungen am Netcode, dem Animationssystem und der AI sollen wie geplant durchgeführt werden. Roberts stellte in einem Forenposting außerdem klar, dass keine der Arbeiten, die CIG an der eigenen Engine vorgenommen hatte, im Zuge der Umstellung verworfen worden sei.

2.6 mit Star Marine und neuen Animationen

Star Citizen - Neuer Gameplay Trailer zu Alpha 2.6 2:38 Star Citizen - Neuer Gameplay Trailer zu Alpha 2.6

Neben großen Veränderungen am Flugmodell von Raumschiffen bringt 2.6 das langerwartete FPS-Modul Star Marine. Dazu gehören vor allem auch Verbesserungen an den Charakteranimationen (unter anderem extreme Details bezüglich der Mimik; sehen Sie dazu auch das unten verlinkte Youtube).

Weiterhin gibt es neue Locations in Crusader zu erkunden und weitere Missionen wurden hinzugefügt. Insgesamt können derzeit 47 Schiffe geflogen werden, darunter auch die neuen Schiffe Caterpillar und Herald.


Kommentare(90)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.