Star Control 2 - Stardock möchte richtigen Nachfolger machen

Eines der besten Spiele der Neunziger soll einen würdigen Nachfolger bekommen.

von Christian Merkel,
18.11.2008 09:06 Uhr

Sins of a Solar Empire hatte dem amerikanischen Vertrieb Stardock einiges an Geld eingebracht. Kein Wunder, dass der Publisher sich jetzt an eine der Insprationen für das Spiel erinnert: Star Control 2 aus dem Jahre 1992. Stardock-Chef Brad Wardell hat jetzt gegenüber dem Branchenmagazin Gamasutra bekannt gegeben, dass er mit dem derzeitigen Rechteinhaber Atari wegen der Rechte an der Marke verhandelt. Seine Philosophie, wie das Spiel aussehen soll, formuliert er prägnant: "Wenn man ein Spiel machen will, dass mit der Ziffer 3 endet, sollte es dem originalen Spiel ähneln. Sag nicht 'Ich habe meine eigene künstlerische Vision'. Dann musst du es eben anders nennen."

Star Control 2 bestand aus zwei Spieleteilen. Im Adventurepart erforschte man die Galaxis nach neuen Alienrassen. In zahlreichen Gesprächen lernte man deren Eigenheiten kennen und musste sich als Diplomat beweisen. Da Diplomatie manchmal auch versagen kann, ist der zweite Teil ein Kampfspiel. Noch heute hat Star Control 2 treue Fans. Wer mal reinschnuppern möchte, sollte sich The Ur-Quan Masters anschauen. Dabei handelt es sich um eine Open-Source-Portierung des Spiels für moderne PCs.

Brad Wardell denkt aber derzeit nicht nur an Star Control. Am liebsten würde er auch Master of Orion 4 entwickeln oder ein isometrisches Rollenspiel im Stil von Baldur's Gate 2. "Ich denke, es gibt noch viele Leute, die sowas wollen. Die wollen wieder eine Abenteurergruppe. Die wollen so einen Charakter im Spiel wie Minsc", sagt Wardell über seine Chancen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...