Star Trek: Axanar - Paramount vs. Fan-Film: Rechtsstreit geht doch vor Gericht

Der Streit zwischen Paramount und den Machern des Fan-Films Star Trek: Axanar wird jetzt doch vor Gericht ausgetragen. Der Fall hat schon jetzt Auswirkungen auf künftige Fan-Filme.

von Vera Tidona,
06.01.2017 15:17 Uhr

Paramount geht vor Gericht gegen den Fan-Film Star Trek: Axanar vor.Paramount geht vor Gericht gegen den Fan-Film Star Trek: Axanar vor.

Der Rechtsstreit zwischen Paramount und den Machern des Fan-Films Star Trek: Axanar geht jetzt doch vor Gericht. Ende des Monats soll jetzt eine Jury über den Fall entscheiden.

Mehr zum Fan-Film: Axanar um Captain Garth von Izar mit bekannten Star-Trek-Stars

Paramount vs. Star Trek: Axanar

Da zuletzt ein Gericht entschied, dass Axanar nicht unter dem Recht des Fair Use geschützt ist, muss nun eine Jury entscheiden, wer im Recht ist. Das Recht des Fair Use erlaubt es in den USA die Nutzung von Urheberrechtsmaterial, wenn es zum Zwecke der Kritik, Stellungnahme, Berichterstattung, Bildung und der Wissenschaft dient. Dafür liegen verschiedenen Kriterien zu Grunde, die laut Einschätzung des Gerichts jedoch nicht für den aufwendig gedrehten Film Axanar zutreffen.

Mehr dazu: Star Trek-Rechtsstreit - Anwalt spricht Klingonisch

Strenge Richtlinien für künftige Fan-Filme

Der Rechtsstreit läuft bereits seit über einem Jahr. Zuletzt behauptete Produzent J.J. Abrams als Produzent der Star-Trek-Film bei der Premierenfeier von Star Trek Beyond, dass Paramount die Klage fallen gelassen habe. Doch das ist anscheinend eine Fehlinformationen, denn wie nun klar wird, läuft das Verfahren weiter.

Inzwischen hat das Filmstudio harte Konsequenzen aus dem Rechtsstreit gezogen und strenge Richtlinien für alle Star-Trek-Fanfilme vorgelegt, an die sie sich fortan halten sollten, wenn sie nicht ebenfalls eine Klage riskieren möchten. Diese Richtlinien beinhalteten unter anderem die Festlegung einer maximalen Spielfilmlänge, das Verbot der Nennung von Star Trek, keine Auftritte von ehemaligen Darstellern aus dem Franchise sowie das Verbot der Nutzung von nicht lizenziertem Merchandise.

Mehr zu Star Trek: Die Highlights der Redaktion zum 50. Jubiläum


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.