Star Wars - Der Film, der Rogue One hätte sein sollen (Video)

Was wir im Kino von »Rogue One« zu sehen kriegen, ist weit von der ersten Schnittfassung entfernt. Viele Szenen sind entfallen, neu gedreht worden und veränderten einen ganzen Film.

von Marco Risch,
20.01.2017 17:11 Uhr

»Rogue One: A Star Wars Story« stand im Vorfeld heftig in der Kritik. Schließlich wurden nach einer ersten Schnittfassung weitreichende Nachdreharbeiten anberaumt. Angeblich seien bis zu 40% des Filmes komplett neu. Wie viel wirklich neu ist und vor allem, was das mit dem Film macht, klären wir zusammen mit unserem Partnerkanal Nerdkultur:

Mehr dazu: Darth-Vader-Szene in Rogue One war so nie geplant

Da es sich bei der ersten Version des Filmes noch um einen internen Rohschnitt handelt, ist mit einer nachträglichen Veröffentlichung praktisch nicht zu rechnen. Allerdings sollten ähnlich wie bei »Episode 7« einige der entfallenen Szenen nach und nach das Licht der Öffentlichkeit erblicken.

Star Wars: Wer sind die Death Trooper in Rogue One?

Star Wars: Rogue One - Bilder zum Kinofilm ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen