Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung - 3D-Version kommt Anfang 2012

Anfang 2012 soll Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung als 3D-Film in die Kinos kommen. Für die Umsetzung hat sich Lucasfilm mit den 3D-Spezialisten von Prime Focus zusammen getan.

von Martin Le,
31.03.2011 18:17 Uhr

Der erste Teil der Star Wars-Saga soll am 10. Februar 2012 als 3D-Version wieder zurück in die Kinos kommen. Für die fachgerechte Umsetzung hat Serien-Vater George Lucas jetzt die Spezialisten von Prime Focus mit ins Boot geholt. Prime Focus haben unter anderem 3D- und Spezialeffekte für Filme wie Avatar, Shrek, Tron: Legacy, Narnia und Sucker Punch erstellt.

»Ich bin mit den Ergebnissen, die ich bisher von Episode 1 gesehen habe, sehr glücklich«, freut sich Lucas über die Zusammenarbeit. »Es war mir unglaublich wichtig, dass wir die Technologie, die Ressourcen und die Zeit haben, um es richtig anzugehen.«

»Um richtig gute Ergebnisse mit der Stereo Conversion zu erzielen benötigt man viel Zeit und ein Auge für Details«, ergänzt John Knoll von ILM, der das Projekt leitet und überwacht. »Wir gehen anders an die Sache heran, als viele erwarten. Georges Vision für die neuen Dimensionen im Film ist sehr subtil. Das ist keine Hauruck-Umsetzung, in der Dinge ins Publikum springen. Es war unser Ziel die klassische Star Wars-Erfahrung im Kino mit den neuesten Techniken zu verbessern.«

Bei einem kommerziellen Erfolg der 3D-Version von Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung dürfte auch einer Überarbeitung der anderen Serienteile nichts im Wege stehen. Offizielle Pläne gibt es dazu allerdings noch nicht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...