Star Wars: Rogue One - Durchwachsene Kritiken im Pressespiegel

Das weltweite Embargo ist gefallen, die Presse liefert fleißig Reviews zu Star Wars: Rogue One. Das Meinungsbild fällt dabei gespalten aus - und das liegt meistens an einer einzigen Sache.

von Dimitry Halley,
14.12.2016 14:31 Uhr

Rogue One ist da. Aber nicht jeder feiert den neuen Star-Wars-Film.Rogue One ist da. Aber nicht jeder feiert den neuen Star-Wars-Film.

Allmählich purzeln die Reviews zu Star Wars: Rogue One in die internationale Medienlandschaft. Viele Kritiker sind begeistert, andere äußern sich eher skeptisch - so oder so: Das Spin-Off zum Krieg der Sterne bietet Stoff für Diskussionen. Deshalb gibt's hier die Pressespiegel-Übersicht.

Dabei fällt auf, dass die Kritiker bei ihren Artikeln weitgehend die gleichen wichtigen Punkte herausarbeiten (düstere Atmosphäre, wenig Charakterfokus, martialische Schlachten), aber teils komplett unterschiedlich gewichten. So verzeihen die einen dem Film die recht oberflächlichen Figuren, weil der rasante Plot im Vordergrund steht, andere greifen diese Regie-Entscheidung dafür umso entschlossener an: Star Wars stand immer für Charakternähe, und da muss auch Rogue One liefern.

Im Folgenden finden Sie erst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Metascores.

Hier ist unsere Filmkritik zu Star Wars: Rogue One

Star Wars: Rogue One - Metascores

Metacritic liegt aktuell (14. Dezember) bei einem vergleichsweise durchwachsenen Metascore von 65 bei 46 ausgewerteten Review-Artikeln. Hier muss man natürlich mitbedenken, dass lange nicht alle Filmrezension klare Punkte vergeben (GameStar macht das zum Beispiel auch nicht). Von den 46 Artikeln fallen 31 positiv, 12 gemischt und drei ausdrücklich negativ aus. Hier ein paar Auszüge.

Name der Publikation

Wertung

Total Film

100

New York Daily News

100

Screen International

90

Rolling Stone

88

Entertainment Weekly

83

The Hollywood Reporter

80

The Verge

80

The Telegraph

80

Chicago Tribune

75

Washington Post

63

Boston Globe

63

Time

50

Wall Street Journal

40

The New Yorker

30

San Francisco Chronicle

25

Bei der zweiten großen Metascore-Seite, Rottentomatoes, schneidet Star Wars: Rogue One im Schnitt deutlich besser ab. Das liegt aber auch am andersartigen Wertungssystem. Rottentomatoes rechnet keine Durchschnittsbewertung aus, der »Freshness«-Wert gibt an, welcher Anteil der Kritiken allgemein positiv ausfällt. Bei 147 eingetragenen Kritiken ergibt sich ein Score von 84 Prozent an lobenden Reviews.

Die durchschnittlich vergebene Wertung dieser Kritiken liegt aber bei 7.5 von 10. Von den Reviews fielen 123 generell positiv, 24 hingegen negativ aus (Stand: 14. Dezember 2016).

Star Wars: Rogue One - Was sagen die Spieleseiten?

Bei den Metascores fehlen gegenwärtig Spieleseiten komplett. Dabei haben wir auch was zu melden, schließlich gehört Star Wars als Marke untrennbar zum Gaming-Kosmos. Deshalb gibt's hier die Urteile der größten Spieleseiten in der Zusammenfassung.

Bei der GameStar habe ich selbst die Filmkritik verfasst und tendiere stark zu einem positiven Gesamtfazit. Die mehr oder minder oberflächlichen Charaktere haben verhindern zwar auch bei mir, dass ich den Film so sehr ins Herz schließe wie die Klassiker, aber im großen Ganzen hatte ich trotzdem viel Spaß mit der rasanten Action, den tollen Bildern oder der düsteren Kriegsstimmung (auch wenn »Dark and Gritty« natürlich ziemlich plakativ ist).

IGN US fällt noch eine Spur positiver aus und bezeichnet den Film als nahezu perfekten Fanservice. Die Seite vergibt eine Wertung von 9/10 mit dem Fazit: »Das erste Star-Wars-Spin-Off ist unfassbar befriedigend und vollgestopft mit einzigartigen Momenten, die Fans zum Jubeln bringen werden«. Der liebe Kollege Valentin Aschenbrenner von IGN DE kritisiert etwas stärker die eingeschränkte Charakterentwicklung und vergibt 8.5/10 mit dem Fazit: »Rogue One lässt euch den Geruch von Blasterfeuer am Morgen lieben.«

Die englischsprachige Seite Polygon bezeichnet Rogue One als Kriegsfilm - und lobt das gelungene Genre-Experiment. Nie habe man die Abwesenheit der Jedi so schmerzhaft gefühlt wie in diesem Spin-Off. Der Fokus auf die »kleinen« Helden erlaube dem Star-Wars-Kosmos, reichhaltiger zu werden als je zuvor. Autorin Susana Polo sagt, es sei der erste Star-Wars-Film, bei dem das Ende bis zum Schluss unvorhersehbar bleibt.

Star Wars: Rogue One - Filmkritik-Video: So gut ist das erste Spin-Off (Spoilerfrei) 22:55 Star Wars: Rogue One - Filmkritik-Video: So gut ist das erste Spin-Off (Spoilerfrei)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen