Star Wars: The Old Republic - EA: »Das Abo-Modell ist eine Herausforderung«

Im Interview mit der englischen Nachrichten-Seite CNBC sprach EA-Boss John Riccitiello über das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic. Dabei gab er zu, dass das Abo-Modell eine Herausforderung für EA sei.

von Maximilian Walter,
19.07.2012 11:37 Uhr

Riccitiello: »Das Abo-Modell ist eine Herausforderung.«Riccitiello: »Das Abo-Modell ist eine Herausforderung.«

EA-Boss John Riccitiello sprach gegenüber der amerikanischen Nachrichten-Seite CNBC über Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzierungs-Modelle bei Online-Rollenspielen. Über Star Wars: The Old Republic sagte Riccitiello: »Am Ende hatten wir mit SWTOR ein großartiges Produkt, aber das Abo-Modell war eine Herausforderung in einer Welt voll mit Free2Play-Spielen.«

Erst kürzlich wurden zahlreiche Mitarbeiter beim Entwickler BioWare Austin entlassen. Zudem ist das Online-Rollenspiel bereits bis Level 15 kostenlos spielbar. Laut Riccitiello denkt man darüber nach, durch verschiedene Modelle, mehr Nutzer zum Spiel zu bringen. Seit dem Release im Dezember 2011 sind die Nutzerzahlen stetig gesunken - auch wenn Riccitiello in anderen Interviews betonte, dass das Spiel ein Erfolg sei.

Star Wars: The Old Republic - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen