Star Wars: The Old Republic - Story-Rückblick: Was bisher geschah ...

The Old Republic spielt mehr als 3.500 Jahre vor den Ereignissen der Star-Wars-Kinofilme und bringt doch noch eine mehr als tausend Jahre lange Vorgeschichte mit. Was Sie über die Vorgeschichte des MMOs wissen müssen, verraten die Zeitlinie-Videos in diesem Special.

von Christian Fritz Schneider,
10.12.2011 10:00 Uhr

Das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic ist das erste seiner Art mit fast komplett vertonten Dialogen. Dementsprechend storylastig will das MMO von Entwickler Bioware sein. Dass das Team gute Geschichten erzählen kann, wissen wir bereits aus Klassikern wie Baldur's Gate , Star Wars: Knights of the Old Republic oder Mass Effect . Dieses Können soll auch beim Online-Rollenspiel The Old Republic ausgespielt werden und deshalb lässt LucasArts dem Bioware-Team viel Spielraum bei der Gestaltung der Welt und der Geschichten.

Doch die Geschehnisse in The Old Republic sind nicht der Story-Urknall im Spiel und deshalb erzählt Bioware von den Jahrhunderten vor der Spielhandlung in einer Reihe von Timeline-Videos, die historische Ereignisse aufgreifen und einordnen. Dies alles geschieht rund 3500 Jahre bevor Darth Vader in den Kinofilmen zum ersten Mal auftritt und wir haben die Videos aus dem Archiv gekramt, damit Sie zum Start von The Old Republic am 20. Dezember bestens über die Hintergrundgeschichte des Online-Rollenspiels informiert sind.

Hinweis: Die weiterführenden Texte auf diesen Seiten stammen von unserer Partnerseite swtor.eu, einer der größten Fan-Seiten zu Star Wars: The Old Republic in Deutschland.

Das Jahr null - Der Vertrag von Coruscant

Der Vertrag von Coruscant markiert das Ende des Großen Galaktischen Krieges, der zwischen der Republik und dem Sith-Imperium entbrannt war, nachdem dieses nach über 1000 Jahre aus den unbekannten Weiten der Galaxis zurückkehrte, um unter der Führung des Dunklen Imperators die Macht in der Galaxis an sich zu reißen.

Der Vertrag von Coruscant 4:11 Der Vertrag von Coruscant

Trotz der übermacht des Imperiums gelang es nicht, die schwächende Republik gänzlich zu besiegeln. So lud man die Republik auf Alderaan zu Friedensverhandlungen. Doch während die Gesandten der Republik am Verhandlungstisch saßen, eroberten Truppen der Sith die Hauptstadt der Republik Coruscant, zerstörten den Jedi-Tempel, die Bibliothek und besetzten das Senatsgebäude. Nun konnten sie der geschlagenen Republik den “Vertrag von Coruscant” aufdiktieren.

Die Republik musste zahlreiche Sternen-Systeme an das Imperium abtreten und die legendären Jedi-Ritter zogen sich von Coruscant auf ihre Heimatwelt Tython zurück, während die Sith ihre Macht festigten.

1 von 12

nächste Seite



Kommentare(63)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.