Star Wars Visceral - Video: Das muss das Spiel bieten

Im Spekulatius-Format der Kollegen von Gamez.de reden wir 12 Minuten lang über Star Wars Visceral. Mit dabei: Kyle Katarn und jede Menge Quatsch.

von Dimitry Halley,
04.12.2016 08:00 Uhr

Das Star-Wars-Spiel von Entwickler Visceral Games (Dead Space) erscheint zwar erst 2018, trotzdem kann man jetzt bereits einiges darüber sagen. Im Rahmen des Formats Spekulatius, das Ann-Kathrin von Gamez.de ins Leben gerufen hat, spekulieren wir ausführlich über das noch weitgehend unbekannte Projekt.

Abseits der Tatsache, dass mit Amy Hennig eine der Hauptverantwortlichen hinter Uncharted 1 - 3 daran mitarbeitet, gibt es kaum Informationen über Star Wars Visceral. Bisher veröffentlichte EA nur einen kurzen Teaser, der eine Person auf Tatooine zeigt, umringt von Sternenzerstörern und imperialen Patrouillen. Man kann also davon ausgehen, dass das Spiel zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs stattfinden wird.

Das Spekulatius-Video besteht zum größten Teil aus Spekulationen (deshalb der Format-Name). Aus dem Kontext des Gesprächs wird hoffentlich deutlich, dass man die meisten Äußerungen mit einem Augenzwinkern verstehen sollte. In der Weihnachtszeit darf man schließlich auch mal Quatsch machen. Auch wenn Kyle Katarn wahrscheinlich nicht zurückkehrt, geben wir die Hoffnung nicht auf.

Road to Rogue One: Dieser Artikel ist Teil unseres Formats Road to Rogue One, mit dem wir Ihnen die Wartezeit auf den aktuellen Kinofilm verkürzen wollen. Weitere Infos über geplante Inhalte gibt's in unserem Überblicks-Special.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.