Star Wars - Wer ist Schuld an der Zerstörung des Todessterns? Der Architekt packt aus

Wie konnte der Bau des Todessterns nur so schief gehen? Die größte Waffe des Imperiums, zerstört durch eine einzige Rakete. Grund dafür soll wie so oft Baupfusch sein. Nun meldet sich aber der Architekt des Großprojekts zu Wort und weist alle Anschuldigungen von sich.

von Elena Schulz,
01.09.2015 13:03 Uhr

Der Architekt des Todessterns in Star Wars rechtfertigt sich in einem Video.Der Architekt des Todessterns in Star Wars rechtfertigt sich in einem Video.

Die Zerstörung des Todessterns markiert einen der düstersten Augenblicke in der Geschichte des Imperiums. Wie konnte es passieren, dass ein einziger Bauernjunge die größte Waffe des Universums vernichtet?

Viele gaben natürlich dem Architekten die Schuld, der den Todesstern so konstruierte, dass ein Lüftungsschacht direkt ins Innere führte und so Luke Skywalker ermöglichte, das Prestigeobjekt des Imperiums mit einer einzigen Rakete auszulöschen. Nebenbei starben natürlich noch 1,2 Millionen Personen, was den Design-Fauxpas noch unverzeihlicher zu machen scheint.

Auch interessant: Video deckt alle Verschwörungen in Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain noch vorm Release auf

Nach vielen Jahren der Demütigung tritt nun jedoch der Architekt des Todessterns an die Öffentlichkeit. Er will, dass alle die Wahrheit erfahren - nicht sein Bauprojekt war Schuld an dem Desaster, sondern das Universum, in das es gebaut wurde.

Diese »schockierende Wahrheit« über Star Wars und die Machenschaften des Imperiums veröffentlichte der Youtuber Dorkly als eine kurze Pixelanimation. Das witzige Video findet sich unterhalb der Newsmeldung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen