Star Trek - Es gibt transparentes Aluminium

Wissenschaftler der Universität Oxford haben tatsächlich transparentes Aluminium hergestellt, allerdings mit einem enormen Energieaufwand und auch nur für eine extrem kurze Zeit.

von Georg Wieselsberger,
04.08.2009 14:44 Uhr

Bisher war transparentes Aluminium vor allem aus dem 4. Star Trek-Film »Zurück in die Gegenwart« bekannt, in dem Chefingenieur Scotty die Information über das Material an einen Ingenieur des 20. Jahrhunderts gab. Doch wie die Universität von Oxford meldet, ist es nun tatsächlich gelungen, transparentes Aluminium herzustellen, indem das Metall mit dem stärksten Röntgen-Laser der Welt beschossen wurde.

Ein kurzer Puls, der mehr Energie enthielt als eine ganze Stadt benötigt, riss ein Elektron aus jedem Aluminium-Atom, ohne die Struktur des Metalls zu zerstören. Danach war das Metall zumindest für extreme ultraviolette Strahlung nahezu unsichtbar. Es handelt sich nach Ansicht der Wissenschaftler um einen neuen Zustand von Materie, den man noch nie zuvor gesehen habe und der auch nur 40 Femtosekunden lang anhielt. Man erhofft sich Kenntnisse, die für die Nutzung von Kernfusion hilfreich sein könnten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.