Star Trek: Infinite Space - Entwicklung des Enterprise-Browerspiels eingestellt

Der deutsche Entwickler Keen Games und der Publisher Gameforge haben die Arbeit am 3D-Browserspiel Star Trek: Infinite Space eingestellt. Es wurde kein neuer Publishing-Partner gefunden.

von Christian Fritz Schneider,
08.08.2012 09:35 Uhr

Star Trek: Infinite Space wird eingestellt.Star Trek: Infinite Space wird eingestellt.

Das in Frankfurt am Main ansässige Entwickler-Studio Keen Games arbeit nicht weiter am Browserspiel Star Trek: Infinite Space . Laut offiziellem Foren-Eintrag konnte der Entwickler zusammen mit dem Publisher Gameforge keinen weiteren Publishing- und Vermarktungspartner für das Weltraumspiel finden. Im Forum heißt es:

Wir haben uns seit Herbst 2011 intensiv bemüht, einen Publishing- und Vermarktungspartner für Star Trek – Infinite Space zu finden. Leider waren unsere Bemühungen letztlich nicht von Erfolg gekrönt.

Daher haben wir schweren Herzens das Projekt Star Trek – Infinite Space endgültig eingestellt. Die Einstellung des Projekts ist auch für uns sehr bedauerlich. Leider kommt es eben hin und wieder vor, dass sich ein gutes Konzept für ein Game nicht wie geplant erfolgversprechend umsetzen lässt.

Im November 2011 kam Star Trek: Infinite Space bei Gameforge auf den Prüfstand, nachdem das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter entlassen hatte. Damals war vorübergehen Bigpoint als möglicher Partner für das Projekt im Gespräch. Jetzt ist klar: Infinite Space hat keine Zukunft. Vor fast genau einem Jahr war das Spiel auf der letzten gamescom bereits anspielbar und sah durchaus vielversprechend aus.

Keen Games arbeitet derzeit für Deep Silver an Sacred 3 .

Star Trek: Infinite Space - Screenshots ansehen

Vorschau-Video zu Star Trek: Infinite Space 3:04 Vorschau-Video zu Star Trek: Infinite Space


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.