Star Wars: The Old Republic - Trotz Free2Play: Analyst glaubt an goldene Zukunft

Branchenanalyst Michael Pachter glaubt, dass die Erweiterung um ein Free2Play-Modell im Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic für einen spürbaren Anstieg der Nutzerzahlen sorgen wird.

von Maximilian Walter,
02.08.2012 11:00 Uhr

Branchenanalyst Pachter glaubt, dass Star Wars: The Old Republic dank Free2Play wieder mehr Spieler haben wird. Branchenanalyst Pachter glaubt, dass Star Wars: The Old Republic dank Free2Play wieder mehr Spieler haben wird.

Das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic wird ab Herbst um ein Free2Play-Modell erweitert. Das gab Electronic Arts im Rahmen seiner Geschäftszahlen bekannt. Branchenanalyst Michael Pachter glaubt, dass die Umstellung dem Spiel gut tut und rechnet mit stark steigenden Nutzerzahlen:

»Wir glauben, dass das Free2Play-Model und der geringe Retail-Preis gegen Ende des Jahres zusammen für einen merklichen Anstieg an Star-Wars-Spielern sorgen werden. Damit entfallen die zwei größten Barrieren für potenzielle Spieler, von der nötigen Zuneigung zu Star Wars und auf dem PC spielen zu müssen mal abgesehen,« wird Pachter bei gamesindustry.biz zitiert.

Die Retail-Fassung von Star Wars: The Old Republic kostet zurzeit nur noch rund 20 Euro. Spieler, die sich für die Free2Play-Variante entscheiden, müssen jedoch mit Einschränkungen leben. So stehen nicht alle Völker zur Verfügung. Auch auf die »Operations«-Instanzen bleiben Abonnenten vorbehalten. Mehr Infos zur Umstellung gibt es auf der offiziellen Website.

Star Wars: The Old Republic - Screenshots ansehen


Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.