StarCraft 2: Wings of Liberty - Blizzard kündigt Regions-Anbindung an

Blizzard hat angekündigt mehrere regionale Battle.net-Server miteinander zu verbinden. Europäer können sich demnächst mit russischen StarCraft 2-Spielern in Online-Gefechten messen.

von Julian Freudenhammer,
12.07.2011 16:55 Uhr

Blizzard verknüpft europäische und russische Battle.net Server.Blizzard verknüpft europäische und russische Battle.net Server.

Blizzard plant mit dem Start der dritten Multiplayer-Saison von Starcraft 2: Wings of Liberty am 18. Juli diesen Jahres mehrere regionale Battle.net-Server miteinander zu verknüpfen. In Zukunft spielen Europäer und Russen miteinander, Korea und Taiwan werden verknüpft und Spieler aus Nord- und Lateinamerika dürfen sich ebenfalls gemeinsam in die Schlacht stürzen. Nach dem Vorgang funktionieren die Mehrspieler-Gegnerzuweisung und alle Kommunikationsdienste der jeweiligen Regionen übergreifend.

Blizzard begründet den Schritt mit kürzeren Wartezeiten bei der automatischen Gegnerzuweisung, die nach der Anbindung präziser Spieler der eigenen Fertigkeitsstufe auswählen soll. Blizzard hat zudem eine FAQ zu dem Thema bereitgestellt, die die gängigsten Fragen zur Umstellung beantwortet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen