State Of Decay 2 - Entwickler über Spielwelt, Koop und Griefing

Der CEO von Undead Labs hat auf der PAX East 2017 Details zur Entwicklung von State of Decay 2 verraten.

von Tobias Ritter,
13.03.2017 12:30 Uhr

State of Decay 2 - Ankündigungs-Trailer für Xbox One und Windows 10 State of Decay 2 - Ankündigungs-Trailer für Xbox One und Windows 10

Auf der PAX East 2017 in Boston hat Jeff Strain einige Details zum kommenden Zombie-Survival-Spiel State of Decay 2 verraten. Unter anderem ging es um den Mehrspieler-Modus und das Gameplay des Titels.

So bestätigte der CEO des Entwicklerstudios Undead Labs im Interview mit der englischsprachigen Webseite GameSpot, dass State of Decay 2 zwar einen kooperativen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler haben werde. Auf einen kompetitiven Modus verzichten die Entwickler jedoch. Sehr wohl würden sich die Spieler jedoch gegenseitig ärgern können - allerdings nur bis zu einem gewissen Grad. Gegenseitiges Erschießen wird als zum Beispiel nicht möglich sein.

Generell sieht Strain die Koop-Erfahrung lediglich als eine Art Bonus an, weshalb der Schwierigkeitsgrad nicht mit der Spielerzahl skaliert. Die Zombies sind also stets gleich stark, ganz gleich, ob man ihnen alleine oder zu viert gegenüber tritt.

Mehr Umfang und Aufwand

Im Vergleich zum ersten Teil ist das Entwicklerteam bei State of Decay 2 übrigens um das Vierfache gewachsen. Außerdem ist laut Strain die Spielwelt deutlich größer als die des Vorgängers.

Inspiration für den Nachfolger zogen die Entwickler nicht nur aus State of Decay, sondern auch aus anderen größeren Open-World-Spielen. Als Beispiele nennt der Undead-Labs-CEO Red Dead Redemption und die GTA-Reihe.

Ziel sei es gewesen, eine Welt zu erschaffen, die sich glaubwürdig und real anfühle. Trotz der großen Vorbilder halten Strain und seine Mitstreiter State of Decay aber für ziemlich einzigartig in der Branche. Man habe sehr viel wert darauf gelegt, eine einmalige Mischung aus Survival-Fantasy, Rollenspiel-Elementen, Third-Person-Action und simulierter Spielwelt zu erschaffen.

Weitere Survival-Spiele geplant

Auch wenn Undead Labs die ambitionierten Pläne für das Zombie-Survival-MMO »Class4« mittlerweile eingemottet hat, möchte man sich in Zukunft weiterhin der Entwicklung von Survival-Spielen widmen. Laut Strain müssen die aber nicht zwangsläufig Zombies zum Inhalt haben - auch wenn der Name des Entwicklerstudios (Undead Labs) diesen thematischen Fokus impliziert.

Mehr dazu: Wann der Release-Termin für State of Decay 2 bekannt gegeben wird

Alle 18 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...