Steam - Personalisierte Frontseite und weitere Neuerungen

Im Steam-Client konnten offenbar einige Hinweise auf kommende Neuerungen ausgemacht werden. Im Detail ist die Rede von einer personalisierten Frontseite und neuen Such- und Filteroptionen bei der Suche nach Spielen.

von Tobias Ritter,
14.08.2014 13:15 Uhr

Die digitale Vertriebs- und Gaming-Plattform Steam erhält demnächst offenbar eine Vielzahl neuer Features. Unter anderem ist wohl eine individualisierte Frontseite geplant.Die digitale Vertriebs- und Gaming-Plattform Steam erhält demnächst offenbar eine Vielzahl neuer Features. Unter anderem ist wohl eine individualisierte Frontseite geplant.

Die englischsprachige Webseite steamdb.info hat einige Hinweise auf möglicherweise kommende neue Features für die digitale Vertriebs- und Gaming-Plattform Steam entdeckt. So soll aus den CSS-Stylesheets des Steam-Clients und aus Updates des Steam Translation Server unter anderem hervorgehen, dass es demnächst eine individualisierte Store-Frontseite für alle Nutzer geben könnte.

Im Detail ist die Rede davon, dass die Steam-Nutzer mehr Kontrolle darüber erhalten sollen, was genau ihnen auf der Frontseite angezeigt wird. Beispielsweise soll es möglich sein, sich nur neue Veröffentlichungen, neue populäre Veröffentlichungen oder nur Spiele, die nicht in der eigenen Bibliothek vorhanden sind, anzeigen zu lassen. Und auch DLCs für die eigenen Spiele sollen sich so besser herausfiltern lassen.

Darüber hinaus wird es wohl eine neue Zwei-Wege-Authentifizierung für Steam-Accounts geben. Als Beispiele werden der Google-Authenticator und die Steam-Mobile-App zur Authentifizierung von Steam-Guard über die eigene E-Mail-Adresse hinaus genannt. Ebenfalls neu: Eine Überarbeitung der Suchfunktion mit neuen Such- und Filter-Optionen, darunter Tags, Features, Anzahl der Spieler und Betriebssystem.

Außerdem soll es deutliche Hinweise neben Spielen geben, die sich bereits im Besitz des Nutzers finden. Eine hilfreiche Option für Spieler, der Steam-Bibliothek reichhaltig mit Spielen bestückt ist. Selbiges soll übrigens auch für Spiele gelten, die auf der eigenen Wunschliste stehen.

Hinzu kommen ein sogenannter Discovery-Queue, über den Steam-Nutzern eine Auswahl an zu dessen Anforderungen passenden Spielen angezeigt wird, und ein Content-Curation-Feature, über das Steam-Nutzer ihren Followern und Freunden Spiele empfehlen und vorschlagen können.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass steamdb.info Hinweise auf kommende Steam-Neuerungen ausgräbt. Zuletzt gab es im Client-Quellcode etwa Anzeichen für neue Kategorien wie Filme, Serien und Musik. Valve selbst fügte der Beta-Version des Clients zuletzt eine Möglichkeit hinzu, Spiele in der eigenen Bibliothek auszublenden, um so mehr Übersicht zu erhalten.

GameStar TV: Steam Early Access - Folge 23/2014 PLUS 16:06 GameStar TV: Steam Early Access - Folge 23/2014

Steam-Historie - Die Entwicklung von Valves Online-Plattform ansehen


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.