Steam - Erster Missbrauch des neuen Kurator-Systems

Einige Steam-Nutzer haben eine Schwachstelle im neuen Kuratoren-System der Vertriebsplattform gefunden und nutzen diese für Spam-Nachrichten und Werbung. Valve hat zwar damit begonnen, einzelne Einträge zu löschen, kommt aber offensichtlich nicht hinterher.

von Tobias Ritter,
24.09.2014 11:15 Uhr

Eigentlich hatte Valve es mit dem neuen Kuratoren-System seines Entdeckungslisten-Updates für Steam nur gut gemeint. Einige Nutzer missbrauchen die Funktion aber nun für sinnfreien Spam und Werbung.Eigentlich hatte Valve es mit dem neuen Kuratoren-System seines Entdeckungslisten-Updates für Steam nur gut gemeint. Einige Nutzer missbrauchen die Funktion aber nun für sinnfreien Spam und Werbung.

Mit dem am vergangenen Dienstag, den 23. September 2014 veröffentlichten Discovery-Update hat Valve seiner digitalen Vertriebs- und Gaming-Plattform Steam diverse neue Funktionen spendiert, darunter etwa das sogenannte Kuratoren-System.

Unter diesem Begriff sammelt Steam Personen oder Gruppen, die Empfehlungen und Meinungen über Spiele verfassen. Über die Startseite empfiehlt die Plattform ihren Nutzern dann einige dieser Kuratoren, denen anschließend wie auf Twitter »gefolgt« werden kann und von denen es dann automatisch Spiele-Empfehlungen und Bewertungen zu sehen gibt. Kurator wird übrigens automatisch jeder, der mindestens zehn Meinungen geschrieben und veröffentlicht hat.

Das an für sich gut gemeinte Experten-Programm hat aber offenbar noch einige Schwachstellen. Und wie so oft bei neuer Software werden die aktuell gnadenlos von einigen Nutzern ausgenutzt. Wie unter anderem auf dem Social-News-Aggregator reddit.com zu lesen ist, bewerben einige Individuen über das neue System Third-Party-CD-Key-Verkäufer. Andere wiederum machen auf ihre eigenen Spiele aufmerksam oder drängen sich durch äußerst sinnfreie oder auch beleidigende Nachrichten in den Vordergrund.

Wie die englischsprachige Webseite kotaku.com berichtet, hat Valve jedoch bereits damit begonnen, einige der fragwürdigen Kuratoren-Empfehlungen aus dem System zu löschen. Sollte hier allerdings nicht bald eine automatische Filter-Lösung gefunden werden können, dürften sich die Lösch-Aktionen wohl auf lange Sicht als Kampf gegen Windmühlen erweisen. Derzeit sprießen die Spam-Nachrichten jedenfalls deutlich schneller als sie von den Moderatoren getilgt werden.

Eine Übersicht aller Änderungen des Discovery-Updates findet sich übrigens in unserem Special zum Thema.

News - Dienstag, 23. September 2014 - Assassin's Creed in China & Steam komplett neu 4:04 News - Dienstag, 23. September 2014 - Assassin's Creed in China & Steam komplett neu

Steam - Screenshots zum Discovery-Update ansehen


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.