Steam - Weiter keine ausführliche Erklärung zum Weihnachts-Chaos

Über die Weihnachtsfeiertage 2015 konnten Steam-Nutzer die privaten Daten Dritter einsehen - darunter auch vier Stellen der hinterlegten Kreditkarten-Informationen. Eine offizielle und ausführliche Stellungnahme seitens Valve steht weiter aus.

von Tobias Ritter,
30.12.2015 11:41 Uhr

Über die Weihnachtsfeiertage 2015 gab es bei Steam massive Probleme. Auch Tage später steht eine ausführliche Stellungnahme seitens Valve noch aus.Über die Weihnachtsfeiertage 2015 gab es bei Steam massive Probleme. Auch Tage später steht eine ausführliche Stellungnahme seitens Valve noch aus.

Für viele Nutzer der digitalen Vertriebs- und Gaming-Plattform Steam gab es über die Weihnachtsfeiertage ein böses Erwachen: Die Inhalte fremder Accounts ließen sich einsehen und mach einer konnte sich gar nicht erst bei Steam anmelden. Die Nachwehen der technischen Probleme gibt es auch kurz vor Silvester noch zu spüren. Weiterhin klagen zahlreiche Steam-Nutzer über diverse Fehler im Steam-Client.

Valve hat zwar kurz nach dem Weihnachts-Chaos klargestellt, dass das eigentliche Problem behoben sei und dass lediglich im Cache gespeicherte Informationen einsehbar gewesen seien, so dass die Nutzer nichts weiter zu befürchten hätten. Eine offizielle und ausführliche Erklärung bleibt der Steam-Betreiber jedoch bis heute schuldig.

Diese Antwort des Steam-Supports verärgert aktuell diverse Steam-Nutzer.Diese Antwort des Steam-Supports verärgert aktuell diverse Steam-Nutzer.

Wie und warum dieser immense Fehler im Detail zustande kommen konnte, bleibt also weiter unklar - ebenso, wie Valve derartige Probleme zukünftig vermeiden will. Problematisch ist das insbesondere deshalb, weil es sich nicht nur um einen kleinen Fauxpas handelte. Teilweise konnten Nutzer nämlich auch die letzten vier Ziffern der hinterlegten Kreditkarten-Nummer einsehen.

Entsprechend verärgert über die ausbleibende Stellungnahme und Entschuldigung von Valve sind die Nutzer mittlerweile unter anderem im Steam-Subforum auf Reddit. Dort kursiert derzeit ein Screenshot, der eine Konversation zwischen einem betroffenen Nutzer und dem Kundendienst zeigt. Dessen Bedenken bezüglich der Sicherheit seiner privaten Daten beantwortet Valve lapidar mit einer standardisierten Nachricht, die auf die eigentlich wichtigen Fragen gar nicht eingeht.

Die Steam-Meilensteine - Spiele die Steam geprägt haben 8:42 Die Steam-Meilensteine - Spiele die Steam geprägt haben

Die 25 meistverkauften Steam-Spiele - (Stand: Dezember 2017, Quelle: Steamspy.com) ansehen


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.