Steam 2016 - Jahresrückblick von Steamspy: Markt stagniert, Strategie siegt

Steamspy gibt inoffizielle Zahlen zum Jahr 2016 auf Steam: Trotz eines deutlich größeren Angebots ist der Umsatz nicht signifikant gestiegen, das finanziell erfolgreichste Spiel war wohl Civilization 6 vor GTA 5.

von Stefan Köhler,
06.01.2017 18:07 Uhr

Civilization 6 konnte laut Steamspy die Steam-Verkaufscharts 2016 dominieren.Civilization 6 konnte laut Steamspy die Steam-Verkaufscharts 2016 dominieren.

Nun hat auch das inoffizielle Statistikportal Steamspy einen Jahresrückblick auf 2016 veröffentlicht. Zahlen und Daten zum vergangenen Spielejahr auf Steam finden sich auf der Webseite des Betreibers Sergey Galyonkin.

Insgesamt 5.245 Spiele wurden 2016 via Steam veröffentlicht, ein immenses Wachstum gegenüber den Vorjahren. Der Flut von Spielen war aber nicht unbedingt ein Erfolg vergönnt: Laut vorliegenden Zahlen hat ein Spiel im Durchschnitt 6.640 Einheiten absetzen und 25.245 Dollar einspielen können. Galyonkin gibt allerdings zu bedenken, dass die tatsächlichen Zahlen niedriger ausfallen müssen, da Rabattaktionen und verschenkte Spiele hier nicht berücksichtigt werden.

Mehr Spiele bedeuten nicht mehr Geld

Dass die große Menge an Spielen weder für die Entwickler, noch für Valve besonders profitabel war, zeigt auch der Gesamtumsatz: Rund 3,5 Milliarden Dollar umfasste der Markt für Steam-Spiele im Jahr 2016. Diesen Wert hatte Galyonkin bereits fürs Vorjahr berechnet, das nur knapp 3.000 neu veröffentlichte Spiele sah.

Auf Steam veröffentlichte Spiele nach Monaten/Jahren.Auf Steam veröffentlichte Spiele nach Monaten/Jahren.

Bei der Zahl gilt es zudem einige Punkte zu beachten: Hier geht es allein um das Marktvolumen und nicht tatsächlich via Steamstore verkaufte Spiele. Schließlich können sich Kunden auch Steamkeys über Drittanbieter geholt haben. Der tatsächliche Verkaufswert dürfte also geringer ausfallen. Das wird allerdings über zwei andere Faktoren wieder ausgeglichen: DLC-Verkäufe und Ingame-Transaktionen (beispielsweise für Lootkisten in Call of Duty: Black Ops 3), die von Steamspy nicht erfasst werden.

AAA 2016 knickt vor AAA 2015 ein

Stichtwort Call of Duty: Laut Galyonkin dürften auch AAA-Spiele Schuld am nicht wesentlich gestiegenen Gesamtumsatz tragen. So war es für die großen Titel 2016 schwer, gegen das Blockbuster-Triplet aus GTA 5, Fallout 4 und The Witcher 3 von 2015 zu konkurrieren. Call of Duty: Infinite Warfare soll gegen Black Ops 3 besonders schlecht abgeschnitten haben, mit Overwatch und Battlefield 1 kamen zwei der wichtigsten PC-Spiele des Jahres gleich gar nicht für Steam.

Hier helfen auch nicht die Wachstumsmärkte: Während sich Steam im fernen Osten rasant ausbreitet, ist der Spielgeschmack in China und anderen Territorien nicht unbedingt mit dem der westlichen Fans vergleichbar. Denn hiesige Spieler präferieren weiterhin Einzelspieler-Erlebnisse, während sich asiatische Spieler lieber auf Onlinespiele stürzen. So sind Counter Strike:Global Offensive und GTA 5 hoch im Kurs, traditionell westlich orientierte Spiele mit Einzelspielerfokus können aber so keine neue Käuferschaft im Osten aktivieren.

Wer gewinnt nun? Civilization 6?!

Laut Galyonkin habe seinen Berechnungen nach zunächst GTA 5 das meiste Geld im vergangenen Jahr eingespielt. Allerdings ging er nochmals über die Zahlen, da ein hoher Anteil der Verkäufe zu deutlich günstigeren Preisen in China und Russland stattfanden. Und so rutscht GTA 5 im reinen Umsatz auf Platz 2 - nach Sid Meier's Civilization 6. Platz 3 geht an den Dauerbrenner CS:GO, der sich mittlerweile als meistverkauftes PC-Spiel vor Minecraft etablieren konnte.

Hier sei nochmals erwähnt, dass reine Spielverkäufe ohne Zusatzinhalte gemeint sind. Laut Steams offizieller Top-100 war das MOBA Dota 2 unter den 12 umsatzstärksten Spielen des Jahres 2016, auch wenn es komplett kostenlos ist und nur Ingame-Verkäufe bietet. Der Titel taucht in der Liste von Galyonkin folglich gar nicht erst auf.

Außerdem erklärt Galyonkin, dass er für gewisse Ausnahmen und Einzelfälle nicht kalkulieren kann. Als Beispiel fällt Football Manager 2017, das hohe Marktpräsenz im klassischen stationären Handel aufweist. Das kann für Steamspy natürlich nicht berücksichtigt werden, hier tauchen nur die verkauften Steamkeys auf. Das in Deutschland offiziell nicht erhältliche Managerspiel belegt die Plätze 20 und 25, jeweils als Football Manager 2017 und Football Manager 2016.

Das Genre des Jahres?

Nach Steamspy konnten Spiele der Kategorien Indie und Early Access immer mehr und mehr Spieler an sich binden. Indietitel profitieren in erster Linie von Sales, die die aktuellen Spielerzahlen schnell in die Höhe treiben. Allerdings lassen die Käufer dann auch schnell wieder von den gekauften Indiespielen ab. Early Access ist hingegen nicht von Sales angewiesen und konnte konstant wachsen.

Indiespiele nach Spielzeit Zu Sales greifen Spieler gerne zu, lassen die gekauften Titel aber kurz darauf wieder fallen.

Early Access nach Spielzeit Early-Access-Titel waren nicht auf Sales angewiesen, sie konnten auch so Fans bei der Stange halten.

Und doch: Während Survivalcraft-Spiele aus dem Early-Access-Bereich auch 2016 erfolgreich waren, stieß zu Ark: Survival Evolved, Rust, Subnautica und H1Z1 kein wirklich großer neuer Titel dazu. Auch wenn The Culling und Astroneer zumindest erste Erfolge feiern konnten.

Vielmehr war 2016 das Jahr der kleinen und großen Strategie- und Management-Spiele: Stardew Valley, RimWorld, Factorio, Planet Coaster, Slime Rancher, Scrap Mechanic und YouTubers Life hießen die Indietitel, die neben den Genregrößen Civilization 6, XCOM 2, Stellaris, Total War: Warhammer, Football Manager 2017 und Master of Orion das Feld beherrschten. Für Galyonkin war 2016 mit Blick auf Steam also eher das Jahr der Strategiespiele.

Mit zwei Titeln aus 2016: Das sind die 25 erfolgreichsten Steamspiele aller Zeiten

Moin Michi - Folge 17 - Spieleflut auf Steam: Wer soll das alles spielen? 3:39 Moin Michi - Folge 17 - Spieleflut auf Steam: Wer soll das alles spielen?

Die 25 meistverkauften Steam-Spiele - (Stand: Dezember 2016, Quelle: Steamspy.com) ansehen


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.