Steam-Charts - Dominanz von Playerunknown's Battleground ungebrochen

Der Battle-Royale-Shooter ist derzeit einfach nicht mehr vom Spitzenplatz der Steam-Verkaufscharts wegzudenken. Auch der hartnäckige Shooter-Konkurrent Prey kann daran nichts ändern.

von Andre Linken,
15.05.2017 07:58 Uhr

Playerunknown’s Battlegrounds ist nach wie vor Spitzenreiter in den Steam-Verkaufscharts.Playerunknown’s Battlegrounds ist nach wie vor Spitzenreiter in den Steam-Verkaufscharts.

Bereits ein flüchtiger Blick auf die aktuellen Steam-Verkaufscharts zeigt, dass die Dominanz des Battle-Royale-Shooters Playerunknown's Battleground ungebrochen ist.

Seit zahlreichen Wochen steht das Spiel von dem Entwickler Bluehole Studios auf dem ersten Platz. Daran kann auch der weiterhin sehr hartnäckige Shooter-Konkurrent Prey nichts ändern und muss sich weiter mit dem zweiten Rang begnügen.

Auf den Rängen dahinter ist jedoch einiges in Bewegung geraten: So konnte der Shooter Doom ein Comeback in den Top 10 feiern, während sich das Horrorspiel Outlast 2 verabschieden musste. Auch Ghost Recon: Wildlands ist nicht mehr unter den zehn meistverkauften Spielen zu finden. Das Weltraumspiel Stellaris ist hingegen gleich doppelt vertreten.

Die aktuellen Steam-Verkaufscharts (8. bis 14. Mai 2017)

1. Playerunknown's Battleground
2. Prey
3. Counter-Strike: Global Offensive
4. Doom
5. Dark Souls 3
6. GTA 5
7. H1Z1: King of the Kill
8. Dead Cells
9. Stellaris
10. Stellaris: Utopia

Die Rangliste bezieht sich auf die Steam-Verkaufszahlen der vergangenen Woche. Die Top 10 werden jeden Sonntag aufs Neue aktualisiert.

Passend dazu: Die 10 meistgespielten Steam-Spiele 2016

Playerunknown's Battlegrounds - Fazit-Video: Der neue Battle-Royale-Hit 9:09 Playerunknown's Battlegrounds - Fazit-Video: Der neue Battle-Royale-Hit

Prey - Screenshots zum Reboot des Shooters Prey 2 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...