Steam Machines - Wassergekühlte High-End-Version für über 1000 Euro von Digital Storm

Wie von Valve angekündigt, wird es im nächsten Jahr Steam Machines von verschiedenen Herstellern geben. Eher am oberen Ende der Skala dürfte sich das nun angekündigte Modell von Digital Storm bewegen.

von Georg Wieselsberger,
13.12.2013 08:24 Uhr

Die Steam Machine von Digital Storm, die auf der CES 2014 vorgestellt werden soll.Die Steam Machine von Digital Storm, die auf der CES 2014 vorgestellt werden soll.

Digital Storm ist ein PC-Hersteller aus den USA und will auf der CES 2014, die Anfang Januar in Las Vegas stattfindet, eine eigene Steam Machine vorstellen. Auf der Webseite ist bisher nur ein dunkles Gehäuse mit dem roten Firmenlogo zu sehen. Auch bei den sonstigen Angaben hält sich der Hersteller bedeckt und kündigt nur einen Spiele-PC mit fortschrittlicher Kühlung und ohne Kompromisse bei der Leistung an.

Laut The Verge will sich Digital Storm nicht an Preisen für Spiele-Konsolen orientieren, sondern den größten Vorteil des PCs, die hohe Leistung ausnutzen. Daher kostet schon das Grundmodell 1.469 US-Dollar, umgerechnet knapp unter 1.100 Euro. Das Gehäuse ist grob 112 x 417 x 368 Millimeter groß und damit etwas größer als beispielsweise eine Xbox One.

Die genaue Hardware, die darin enthalten sein wird, ist nicht bekannt. Allerdings soll der Prozessor wassergekühlt sein und Dual-Boot zwischen SteamOS und Windows unterstützt werden. Als Optionen gibt es laut dem Bericht ein 700-Watt-Netzteil ebenso wie eine Geforce GTX Titan. Dann dürfte allerdings auch der Preis deutlich ansteigen.


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.