Steven-Spielberg-Projekt - Update: EA dementiert Einstellung des zweiten Spielberg-Spiels

Electronic Arts muss Kosten sparen und stellt deswegen anscheinend auch wenig Erfolg versprechende Spieleentwicklungen ein.

von Christian Merkel,
31.10.2008 15:56 Uhr

Electronic Arts muss Leute entlassen, um die Kosten zu senken (wir berichteten). Laut einem angeblichen EA-Mitarbeiter, der sich mit VG247.com in Verbindung gesetzt hat, hat der Hersteller mit den Kündigungen schon begonnen. Getroffen hat es anscheinend ein internes Entwicklerteam im EA-Hauptsitz Los Angeles, das das bislang nicht angekündigte zweite Steven-Spielberg-Spielprojekt nach Boom Blox programmiert.

Update 15:56 Uhr: Electronic Arts hat gegenüber GameStar diese Meldung dementiert. Das Spiel aus der Kooperation mit Steven Spielberg mit dem Arbeitstitel LMNO sei weiterhin bei EA Los Angeles unter der kreativen Leitung von Doug Church und Louis Castle in der Entwicklung.

Bislang hatte Spielberg nur vage Andeutungen zu dem Titel gemacht: Es sollte ein actionreiches Abenteuerspiel werden, in dem die Handlungen des Spielers den Verlauf der Geschichte bestimmen. Kern der Handlung ist die Beziehung zu einer geheimnisvollen Frau, die die Zukunft auf vielfältige Weise beeinflussen kann. Das Spiel wurde seit 2005 für PlayStation 3, Xbox 360 und PC entwickelt. Damit trifft dieses Projekt das gleiche Schicksal wie den C&C-Shooter Tiberium, dessen Entwicklung EA Anfang des Monats stoppte. Zu dem Zeitpunkt sprach der Hersteller übrigens noch nicht von Entlassungen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen