Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Fazit: Sudden Strike 4 im Test - Melde mich zurück!

Fazit der Redaktion

Martin Deppe
@GameStar_de
Sudden Strike 4 ist eines dieser Strategiespiele, in der Sieg und Niederlage so verdammt eng beieinander liegen. Wenn ich nicht permanent alles im Blick habe, meine Sanis zu weit hinten stehen, mein Panzertrupp zu unbekümmert voranrollt oder ich eine einzige Flak übersehe, sind eine Stunde vorbildlichen Vorrückens in zehn Sekunden zunichte gemacht. Aber genau das ist es ja, was Sudden Strike ausmacht: leicht zu spielen, schwer zu meistern!

Allerdings hätte ich mir zwei Sachen gewünscht. Zum einen ein Erfahrungssystem, bei dem meine Jungs irgendwann kapieren, dass es keine gute Idee ist, bei Beschuss nur Liegestütze zu pumpen oder den Panzer erst zu wenden und dann abzuhauen. Klar, ich kann selber den Rückwärtsgang betätigen oder Infanteristen hinter die nächste Mauer scheuchen - aber ich bin doch kein Kindergärtner! Zum anderen wäre eine Kampagnen-Kernarmee schön gewesen, denn die hätte noch mal verstärkt, wie wichtig jede einzelne meiner Einheiten ist.

Dafür finde ich wiederum die Kampagnenmissionen gut gelungen, ich mag vor allem das häufige stückweise Erweitern der Karte plus eintrudelnde Verstärkungen, wenn ich Zwischenziele erreicht habe. So gibt mir das Spiel zwar die Ziele vor, lässt mir dann aber völlig freie Hand, WIE ich sie schaffe. Eine wohltuende Abwechslung nach viel zu vielen Spielen, die mir jeden Schritt vorschreiben und bei jedem erzielten Treffer ein Achievement um die Ohren hauen. Kurz gesagt: Sudden Strike 4 hat das Ur-Spiel prima wiederbelebt.

Maurice Weber
@Froody42
Willkommen zurück, Sudden Strike! Der neue Teil hat selbst Strategen ohne Nostalgie-Brille viel zu bieten. Richtig umfangreiche Kampagnen zum Beispiel, mit anspruchsvollen und vor allem verdammt langen Missionen - kriegen wir ja heutzutage auch nicht mehr so oft, so was! Erst recht nicht mit solcher Entscheidungsfreiheit. Ich darf mir ganz ohne Zwänge aussuchen, wie ich meine Ziele angehe. Muss nur halt auch für jeden Fehler geradestehen, den ich mir dabei leiste. Das macht die Partien verflixt spannend und entschädigt mich auch für den schwachen Multiplayer.

Manchmal war mir das Spiel aber doch zu kleinteilig. Manchmal muss ich wirklich jede einzelne Einheit babysitten, sonst gehen sie in Sekundenschnelle hops - für solche Detailaufmerksamkeit war mir Sudden Strike 4 dann aber auch nicht immer übersichtlich genug. Erfahrene Generäle können sich damit aber trotzdem arrangieren und sich an all den Stärken von Sudden Strike 4 erfreuen.

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.