Surgeon Simulator - Operation gelungen, Patient tot: Echte Chirurgen versagen im Spiel

Drei echte Chirurgen haben sich vor kurzem am Indie-Spiel Surgeon Simulator versucht - und sind dabei kläglich gescheitert. Die mitunter recht lustigen Szenen sind in einem Video zu sehen.

von Andre Linken,
12.01.2017 12:51 Uhr

Wie würden sich wohl echte Chirurgen schlagen, wenn sie ihr Können im Indie-Spiel Surgeon Simulator unter Beweis stellen müssten? Mitunter würden sie kläglich versagen.

Das trifft zumindest auf die drei Chirurgen zu, die im jüngsten Video des YouTube-Kanals Facts zu sehen sind. Bei Ihren (wohl ersten) Versuchen in dem Spiel kam es zu mitunter recht skurrilen Szenen: Einer der Chirurgen zertrümmerte den Brustkorb des Patienten mit einem Hammer, während seine Kollegin das offene Herz mit dem Finger anstupste.

Fairerweise muss dazu gesagt werden, dass die Steuerung von Surgeon Simulator absichtlich ziemlich schwammig ist, so dass gezielte Aktionen nur mit großer Mühe möglich sind - wenn überhaupt. Zudem scheinen die drei Chirurgen das Spielgeschehen nach einer Weile nicht mehr ganz ernst genommen zu haben.

Sehenswert ist das Video, das Sie oberhalb dieser Meldung finden, dennoch.

Passend dazu: Surgeon Simulator - Endlich möglich: Donald Trump operieren

Surgeon Simulator - Screenshots aus der PS4-Version ansehen


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.