SWTOR - Bioware bannt Tausende von Spammern und Gold-Sellern

Star Wars: The Old Republic hat ein paar Tausend Spammer und Gold-Seller weniger. In einer großen Bann-Aktion haben die Entwickler bei Bioware viele Spam-Accounts gesperrt und Schlupflöcher geschlossen.

von Jürgen Stöffel,
06.10.2016 19:00 Uhr

Bioware hat in Star Wars: The Old Republic ein paar Tausend Spam- und Gold-Seller-Accounts gesprengt.Bioware hat in Star Wars: The Old Republic ein paar Tausend Spam- und Gold-Seller-Accounts gesprengt.

Star Wars: The Old Republic hatte zuletzt ein arges Problem mit Spammern und Gold-Sellern, die über ein Schlupfloch bei einer Promo-Aktion besonders viele Accounts betreiben und so viele Spieler mit ihren »Angeboten« nerven konnten. Doch jetzt ist Schluss mit der Spam-Idylle, denn Bioware hat zurückgeschlagen.

Passend zum Thema: Star Wars: The Old Republic - Alles richtig gemacht, EA!

Die Entwickler warteten laut einer Aussage von Community-Chef Eric Musco auf den idealen Zeitpunkt und erledigten so mit einem Schlag mehrere Tausend Spam- und Gold-Seller-Accounts. Außerdem schlossen sie das bekannte Schlupfloch und verhinderten so, dass die Spammer gleich wieder zurückgekrochen kommen. Daher sollten der Chat und die Postfächer in SWTOR für die nächste Zeit etwas weniger Spam abbekommen.

Quelle: Bioware

SWTOR - Gamescom-Trailer zu »Knights of the Fallen Empire« SWTOR - Gamescom-Trailer zu »Knights of the Fallen Empire«

Star Wars: The Old Republic - Screenshots aus Knights of the Fallen Empire ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...