Syndrome - Horrorspiel mit guter Grafik erinnert an Alien: Isolation

Die Entwickler Camel 101 und Bigmoon Entertainment haben das Horror-Spiel Syndrome angekündigt. Das soll klassischen First-Person-Horror auf einer Raumstation bieten und kann derzeit via Greenlight für Steam gewählt werden.

von Stefan Köhler,
01.10.2015 17:57 Uhr

Syndrome soll ein klassisches Horrorspiel auf einer Raumstation werden. Waffen gibt es auch - nur die Munition fehlt in den meisten Situationen.Syndrome soll ein klassisches Horrorspiel auf einer Raumstation werden. Waffen gibt es auch - nur die Munition fehlt in den meisten Situationen.

Die Entwickler Camel 101 und Bigmoon Entertainment haben das Horror-Spiel Syndrome angekündigt. Camel 101 ist unter anderem für Gemini Wars bekannt, Bigmoon hat unter anderem Jagged Alliance: Back in Action veröffentlicht. Das First-Person-Horror-Spiel Syndrome soll ein klassischer Genrevertreter werden und Grusel vor Action stellen.

Hintergrundgeschichte ist eine Raumstation, auf der der Spieler aus dem Kryoschlaf erwacht. Andere Menschen sind entweder tot oder mutiert und greifen an. Aufgabe der Spieler ist es herauszufinden, was wirklich an Bord geschehen ist. Die zum Überleben nötigen Mittel sind verstreut, Erkundung und Ressourcen-Management schreibt Syndrome groß. Waffen soll es geben, aber nicht genug Munition, um alle Feinde töten zu können - Flucht soll immer die erste Wahl bleiben.

Syndrom unterstützt die VR-Brille Oculus Rift und soll im zweiten Quartal 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Für die Veröffentlichung auf Steam können Interessierte derzeit via Greenlight stimmen.

Syndrome - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen