System Shock Remake - Release um mehrere Monate verschoben

Das per Kickstarter finanzierte System Shock Remake erscheint mit einigen Monaten Verspätung. Statt im Dezember 2017 ist es nun erst 2018 soweit. Gründe für die Verschiebung werden nicht genannt.

von Tobias Ritter,
18.11.2016 13:32 Uhr

System Shock - Reboot angespielt: Moderne Technik trifft Flair von früher 17:11 System Shock - Reboot angespielt: Moderne Technik trifft Flair von früher

1,35 Millionen US-Dollar haben Unterstützer zur Finanzierung des Komplett-Remakes von System Shock aus dem Jahr 1994 beigetragen. Das Geld haben die Initiatoren des Projekts per Kickstarter eingesammelt. Nun erhält die Vorfreude jedoch einen ersten Dämpfer: Der Release des Spiels verzögert sich.

Das gibt jedenfalls ein Update auf der Kickstarter-Projektseite preis. Statt Dezember 2017 ist dort im Bezug auf den Release-Zeitraum nun vom zweiten Quartal 2018 die Rede. Die Verschiebung beläuft sich also auf bis zu einem halben Jahr.

Simultaner Release angepeilt

Als Release-Plattformen werden weiterhin PC, Mac, Linux, Xbox One und PlayStation 4 angepeilt. Das System-Shock-Remake soll auf allen Systemen gleichzeitig erscheinen, garantieren könne man das jedoch nicht.

Entwickler des Remakes ist übrigens Night Dive Studios. Das Team möchte das Flair des Originals erhalten. In der Unity Engine erkunden die Spieler der Neuauflage alleine die Citadel-Raumstation und stellen sich der bösen KI Shodan entgegen.

System Shock - Enhanced Edition und 2016 Remake (Demo) im Grafik-Vergleich 3:18 System Shock - Enhanced Edition und 2016 Remake (Demo) im Grafik-Vergleich

System Shock: Reboot - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen