Takedown - Crowdfunding dank Notch & Co. geglückt

Das Crowdfunding des Taktik-Shooters Takedown stand kurz vor dem Scheitern. Mittlerweile ist die Finanzierung dann doch geglückt - und auch Markus »Notch« Persson hat gespendet.

von Andre Linken,
02.04.2012 16:43 Uhr

Der Taktik-Shooter Takedown soll mit Crowdfunding finanziert werden.Der Taktik-Shooter Takedown soll mit Crowdfunding finanziert werden.

Update: Die Anstrengungen der vergangenen Tage haben den gewünschten Erfolg erzielt. Die Finanzierung des Taktik-Shooters Takedown im Rahmen der Kickstarter-Aktion ist geglückt. Letztendlich kamen fast 222.000 Dollar zusammen - also 22.000 Dollar mehr als zuvor gesetzte Budget-Limit.

Eine interessante Randnotiz: Sowohl der Minecraft -Erfinder Markus »Notch« Persson als auch Robert Bowling (ehemals Infinity Ward) sind auf der Liste der sogenannten »Backers« (Spender) zu finden.

Originalmeldung: Vor zirka drei Wochen startete Christian Allen, einer der Designer von Halo: Reach, eine Kickstarter-Aktion, um einen »Hardcore Taktik-Shooter« zu finanzieren - jetzt unter dem Namen Takedown bekannt. Für dieses Projekt veranschlagte er eine Summe von 200.000 Dollar. Sechs Tage vor dem Ablauf der Frist hatte das Team jedoch erst 70.000 Dollar gesammelt - das Projekt droht zu scheitern.

Dies nahm Allen zum Anlass, um sich nochmals zu Wort zu melden und die potenziellen Investoren für Takedown zu finanzieren. In einem Interview mit dem Magazin Kotaku räumte er Fehler bei der Organisation der Kickstarter-Aktion ein. So war beispielsweise der Name »Crowdsourced Hardcore Tactical Shooter« ein Fehlgriff gewesen. Zudem habe man es versäumt, den Leuten mehr Informationen zum Spiel zu geben oder eventuell sogar einige Entwürfe zu zeigen. Aus diesem Grund habe man das Spiel nun Takedown getauft und nochmals das Konzept definiert.

Takedown ist ein Taktik-Shooter, der mit Crowdfunding finanziert werden soll und sich an den Wurzeln des Genres orientieren. Der Fokus liegt auf einem Squad-basierten Erlebnis, realistischen Waffenmodellen und taktischer Vorgehensweise. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Private Military Corporations (PMCs) und muss Aufträge in verschiedenen Ländern der Erde absolvieren.

Zunächst erfolgt die Entwicklung nur für den PC, doch eine Umsetzung für Konsolen ist ebenfalls geplant. Ein konkreter Release-Termin steht noch nicht fest. Zum aktuellen Zeitpunkt (29. März 2012, 17:00 Uhr) konnte Christian Allen 115.000 Dollar für das Projekt sammeln - es bleiben noch drei Tage bis zum Ablauf der Frist.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.