TDK 1616N

Der TDK 1616N ist unsere neue Referenz. Fast durchweg liest und schreibt der gut verarbeitete und schicke 16x-DVD-Brenner schneller als die Konkurrenz.

von Arnt Kugler,
15.10.2004 14:26 Uhr

Der japanische Hersteller TDK verbindet beim 1616N schönes Design mit Höchstleistung. Das solide verarbeitete Laufwerk hinter der schwarz verspiegelten Front frisst von CD-R bis zu DVD+R/DL (Double- oder Dual-Layer) klaglos alle aktuellen CD- und DVD-Formate. Laut Herstellerangabe lasert der TDK 1616N DVD±R mit 16-fachem Tempo. Medien im DVD±RW-Format sowie die 8,5 GByte fassenden (7,9 GByte nutzbar) Double-Layer-Scheiben soll er laut Spezifikation mit 4facher Geschwindigkeit beschreiben. CD-Rs bzw. CD-RWs verschlingt der TDK 1616N mit 48/24fachem Tempo.

7,9 GByte in 26 Minuten

Im Test bestätigte der TDK 1616N die optimistischen Herstellerdaten - das gelang längst nicht jedem der Testkandidaten. Einen Double-Layer-Rohling beschrieb er komplett in 26:09 Minuten. Eine Spitzenzeit, die tatsächlichem 4fach-Tempo entspricht. Für eine herkömmliche DVD-R benötigte er 6:36 Minuten - schneller war keiner. Wiederbeschreibbare DVD±RWs füllt der ATAPI-Brenner rasend schnell in knapp 14 Minuten. Seine Leseeigenschaften überzeugten uns dagegen nicht vollständig: Während er Daten in höchster Geschwindigkeit mit über 48fachem Tempo von CD-ROMs saugt, bleibt er mit gut 7fachem Tempo bei DVD-ROMs nur Mittelmaß. Die Ausstattung beschränkt TDK auf einen 8fach-DVD+R-Rohling und die gute Brennsoftware Nero.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.