Technik-Check: APB - Grafik und Performance von All Points Bulletin

Wir zeigen Ihnen, wie Sie APB optimal konfigurieren, um ruckelfrei zu spielen und nehmen Grafikeinstellungen und Systemanforderungen im Technik-Check unter die Lupe.

von Nico Gutmann,
07.07.2010 15:30 Uhr

Der MMO-Shooter APB hat mit typischen Online-Rollenspielen wie World of Warcraft oder Runes of Magic´neben der Vielzahl an Spielern auf einem Server vor allem eines gemein: die im Vergleich zu Solospielen schwache Optik. Im Gegensatz zu anderen Titeln schlägt sich die detail- und polygonarme Grafik jedoch nicht bei den Systemanforderungen nieder. Denn obwohl APB auf einer abgewandelten und arg angestaubten Unreal Engine 2 basiert, frisst das Actionspiel Hardware zum Frühstück.

Bei weniger als 2,5 GByte Arbeitsspeicher kämpfen Sie mehr mit den Nachladerucklern als mit Ihren Kontrahenten. Zweikernprozessoren sollten schon mindestens 2,8 GHz mitbringen. Und mit einer Grafikkarte unterhalb einer Geforce 9600 GT haben Sie unabhängig von den Einstellungen keine Chance, die 30-fps-Marke zu überschreiten. Aber selbst wenn Sie die Anforderungen erfüllen, trübt das ständige, auch bei einer konstanten Bildwiederholrate jenseits der 50 fps auftretende Ruckeln den Spielspaß. Hier wäre deutlich mehr Optimierung nötig gewesen.

A Propos Optimierung: Die Liste der technischen Unzulänglichkeiten in APB ist lang. Angefangen bei Grafikeinstellungen, die alle zu einem Regler zusammengepackt sind und so gut wie nichts bewirken - bis auf leicht schlechtere Texturen und weniger Zierobjekte in der niedrigsten Stufe. Das ist zu wenig, um ein Spiel richtig auf ein System abstimmen zu können. Zumal Sie maximale Details nur unter 64-Bit-Betriebssystemen einstellen können. Außerdem scheint APB nicht im Geringsten auf die neue Geforce GTX-400-Serie abgestimmt zu sein, denn selbst in niedrigsten Einstellungen ruckelt das Spiel mit einer Geforce GTX 470 mit rund 15 bis 20 Bildern pro Sekunde vor sich hin - mit einer Karte aus der älteren GTX-200-Serie läuft es dagegen einwandfrei.

Systemanforderungen

Mindestanforderungen: 1920x1200, 4xAA, maximale Details
Core 2 Duo E7400 / Athlon II X2 260
3,0 GByte Arbeitsspeicher
Radeon HD 4890 / Geforce GTX 260

Mindestanforderungen: 1680x1050, mittlere Details
Core 2 Duo E7400 / Athlon II X2 260
3,0 GByte Arbeitsspeicher
Radeon HD 4770 / Geforce 8800 GT

Mindestanforderungen: 1280x800, minimale Details
Core 2 Duo E7400 / Athlon II X2 260
2,5 GByte Arbeitsspeicher
Radeon HD 3870 / Geforce 9600 GT

1920x1200,4xAA, max. Det. Selbst in maximalen Details ist APB absolut unansehnlich. Häuser in mittlerer Distanz werden einfach als einfarbige Quader dargestellt. Die Spielwelt ist polygonarm.

1680x1050, mitt. Det. Abgesehen von der fehlenden Kantenglättung und den leicht schlechteren Texturen tut sich bei den Einstellungen nicht viel. Die Beleuchtung scheint durch die einzelnen Stufen beliebig zu wechseln.

1280x800, min. Det. In minimalen Details gibt es wenigstens ein paar erkennbare Unterschiede wie fehlende Reflexionen und Ambient Occlusion. Die Einstellungen von APB enttäuschen.

Grafikeinstellungen im Detailvergleich

Detailstufe

Maximal Im direkten Vergleich sieht man sehr schön, dass die Detaileinstellung bis auf das wild wechselnde Beleuchtungsmodell und Kleinigkeiten an der Texturqualität so gut wie nichts bewirkt. In der niedrigsten Stufe verschwinden immerhin einige Zierobjekte.

Hoch Im direkten Vergleich sieht man sehr schön, dass die Detaileinstellung bis auf das wild wechselnde Beleuchtungsmodell und Kleinigkeiten an der Texturqualität so gut wie nichts bewirkt. In der niedrigsten Stufe verschwinden immerhin einige Zierobjekte.

Mittel Im direkten Vergleich sieht man sehr schön, dass die Detaileinstellung bis auf das wild wechselnde Beleuchtungsmodell und Kleinigkeiten an der Texturqualität so gut wie nichts bewirkt. In der niedrigsten Stufe verschwinden immerhin einige Zierobjekte.

Niedrig Im direkten Vergleich sieht man sehr schön, dass die Detaileinstellung bis auf das wild wechselnde Beleuchtungsmodell und Kleinigkeiten an der Texturqualität so gut wie nichts bewirkt. In der niedrigsten Stufe verschwinden immerhin einige Zierobjekte.

Minimal Im direkten Vergleich sieht man sehr schön, dass die Detaileinstellung bis auf das wild wechselnde Beleuchtungsmodell und Kleinigkeiten an der Texturqualität so gut wie nichts bewirkt. In der niedrigsten Stufe verschwinden immerhin einige Zierobjekte.

Kantenglättung (Anti-Aliasing)

4xAA aktiviert Mit Anti-Aliasing gibt es an schrägen Kanten weniger Treppchenbildung.

AA deaktiviert Ohne Anti-Aliasing bilden sich an Schrägen hässliche Treppcheneffekte.

Technik-Tabelle und Bildervergleich

All Points Bulletin - Technik-Check: Grafikeinstellungen im Vergleich ansehen


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.