Technikcheck: Der Pate 2 - So klappts mit flüssiger Schutzgelderpressung

Im Technikcheck von Der Pate 2 zeigen wir Ihnen mit welcher Hardware Sie den Gangster-Spaß ohne Ruckler spielen.

von Fabian Lein,
08.04.2009 14:04 Uhr

Neue Rechner mag die betagtere Engine von Der Pate 2 nicht mehr beeindrucken. Ältere PCs mit Single Core-Prozessoren haben dagegen mit der Mafia-Ballerei zu kämpfen. Wir zeigen Ihnen wie es trotzdem flüssig läuft.

Standard-PC: Athlon 64 3500+, 1,0 GByte RAM, 7800 GT

Der Pate 2 - Technikcheck: Niedrige Details ansehen

Mittelklasse-PC: Athlon X2 5000+, 2,0 GByte RAM, Geforce 9600 GT

Der Pate 2 - Technikcheck: Mittlere Details ansehen

High-End-PC: Core 2 Quad Q9300, 4,0 GByte RAM, Radeon HD 4870

Der Pate 2 - Technikcheck: Hohe Details ansehen

Techniktipps:

  • Bereits ab einer Radeon HD 3850/Geforce 9600 GT können Sie Anti Aliasing anschalten, sofern sie über 512 MByte Videospeicher verfügt.
  • Für alte Rechner mit Einkern-CPU und einer Geforce 7800 oder Radeon x1800 Grafikkarte bringt es bis zu 20 Prozent mehr Leistung die Schatten komplett zu deaktivieren.
  • Das Herabsetzen der »Shader-Qualität« beschleunigt den Spielverlauf nochmals um zehn Prozent. Mittlere und höchste Stufe nehmen sich dagegen praktisch nichts.
  • Bei einer Grafikakte mit 256 MByte Speicher reduzieren Sie die Auflösung, das bringt bis zu 15% mehr Leistung.

Checkliste:

  • 7,8 GByte
  • Pentium 4 2,8 GHz oder Athlon 64 3000+
  • 1,0 GByte (XP)/2,0 GByte (Vista)
  • Geforce 6800 GT/X1600 mit 256 MByte Shader, Model 3.0

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen