Telekom will Skype teilweise blockieren - "Schutz der Netz-Performance"

Die Deutsche Telekom will Skype in ihren Netzen nicht zulassen.

von Georg Wieselsberger,
31.03.2009 16:35 Uhr

Die beliebte und weit verbreitete Voice-over-IP-Software Skype soll sehr bald auch für Mobiltelefone erhältlich sein. So plant der Anbieter, der zu eBay gehört, zunächst eine Version für das iPhone von Apple und danach auch für den Blackberry von RIM zu veröffentlichen. Wer sich jedoch in Deutschland bereits darauf freut, die Software nutzen zu können, freut sich leider zu früh.Wie die Deutsche Telekom, der Exklusivvertreiber des iPhones in Deutschland, gegenüber der WirtschaftsWoche erklärte, wird das Programm im Mobilfunk-Netz des Anbieters blockiert.

T-Mobile-Sprecher Alexander von Schmettow begründete diesen Schritt mit dem "Schutz der Netz-Performance", die im Vordergrund stehe. Der neue Dienst würde das Netz verlangsamen oder sogar überlasten. Außerdem könnten Kunden Probleme mit Skype anschließend der Telekom vorwerfen. Die Blockade von Skype bezieht sich allerdings nicht nur auf das Mobilfunk-Netz, sondern auch auf die WLAN-Hotspots. Laut von Schmettow erlauben die Vertragsbedingungen sowohl bei Mobilfunk als auch bei den Hotspots derartige Einschränkungen. Die erste Version der Skype-Software für Mobiltelefone soll ohnehin vorerst nur WLAN-Netze unterstützen. Allerdings geht man davon aus, das diese Einschränkung durch viele Mobilfunk-Anbieter nicht sehr lange aufrecht erhalten wird.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen