Telekom stoppt DSL-Ausbau

von Michael Trier,
31.07.2002 17:33 Uhr

Aufgrund ihrer schlechten wirtschaftlichen Lage stoppt die deutsche Telekom den weiteren Ausbau von DSL in "unrentablen" Gebieten. Unserem Schwestermagazin PC Welt liegt ein Schreiben der Telekom mit dem Titel "Wichtige Informationen zu Ihrem T-DSL-Auftrag - limitierte Sonderaktion T-DSL via Satellit" vor. Es flattert dieser Tage vielen schon für T-DSL angemeldeten Kunden auf den Tisch, die nur noch auf den zugesagten Anschluss ihres Wohnorts warten. Hier Auszüge aus dem Schreiben:
"Mit der Wahl eines T-DSL Breitband-Anschlusses der Deutschen Telekom haben Sie sich für High Speed-Internet entschieden. Bedauerlicherweise sind wir aus betriebswirtschaftlichen Gründen dazu gezwungen, unsere terrestrische T-DSL Ausbauplanung anzupassen. Leider ist auch Ihr Wohnort davon betroffen, so dass wir Ihren T-DSL Auftrag nicht mehr ausführen können."
Um die betroffenen Kunden zu "entschädigen" bietet die Deutsche Telekom an Stelle des T-DSL-Anschlusses die Möglichkeit an, günstiger auf T-DSL via Satellit zurückzugreifen. Dabei verspricht die Telekom ein "exklusives" und "äußerst attraktives" Angebot, dass bis zum 30. September 2002 gelte.
Inhalt des Angebot: die Deutsche Telekom bietet drei Monate einen Nachlass in Höhe von 19,90 Euro auf die Grundgebühr. Außerdem entfallen die 24,05 Euro Bereitstellungsgebühr. Außerdem wird den potenziellen Umsteigern ein "hochwertiges Hardware-Paket zum extragünstigen Preis" von der Firma Satelco versprochen.
"Sie können T-DSL via Satellit und Ihr Hardware-Paket bequem im Internet unter www.telekom.de/t-dslsat/exklusiv bestellen", schreibt die Deutsche Telekom in ihrer Mitteilung an die betroffenen Kunden. Und weiter: "Hier erhalten Sie auch weitere Informationen rund um T-DSL via Satellit und unser Aktionsangebot. Bei der Hardware-Bestellung im Internet geben Sie bitte das folgende persönliche Passwort XXXXX (von der Redaktion gestrichen) an. Oder bestellen Sie einfach durch Rücksendung der beiliegenden Bestellkarte. Zur Beauftragung von T-DSL Satellit können Sie sich natürlich auch direkt an unsere Hotline wenden: Unter der freecall 0800 33 09005 erreichen Sie uns werktags von 8 bis 18 Uhr."
Das Schreiben beendet die Deutsche Telekom mit dem Satz: "Wir möchten Sie noch einmal um Ihr Verstädnis bitten und hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Angebot eine attraktive Alternative zu T-DSL bieten können." Gerade Spieler und Viel-Surfer werden sich über diesen Schritt der Telekom zu Recht ärgern: T-DSL via Satellit ist wesentlich teurer (keine Flatrate) als echtes, terristrisches DSL und erreicht wegen des Uploads über eine herkömmliche Telefonleitung bestenfalls Pings im ISDN-Bereich. Vor allem Bewohner in ländlichen Regionen sind vom Telekom-Rückzieher betroffen. Die niedrige Bevölkerungsdichte dort ist eines der Kriterien, nach denen die Telekom unrentable Gebiete definiert.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.