Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Der Planer 4 im Test - Wirtschaftssimulation mit Bedienungsschwächen

Unser Test zu Der Planer 4 verrät, ob sich ehrgeizige Wirtschafts-Strategen in Rondomedias Hardcore-Simulation verbeißen sollten.

von Stefan Dworschak,
08.03.2010 14:21 Uhr

Lara Croft, Gordon Freeman und Ezio Auditore retten zwar regelmäßig ihre Welt, damit dort allerdings irgendetwas funktioniert, braucht es echte Helden: Spediteure! Ohne diese planungsgeübten Tabellengenies käme weder der spanische Wein nach Rovaniemi noch die türkische Wolle nach Liverpool. Wie der Alltag eines Logistikprofis aussieht, können Sie in der Wirtschaftssimulation Der Planer 4 selbst erleben. Wie seine Vorgänger versucht das Spiel, die Arbeit eines Speditionsbesitzers möglichst detailgetreu zu simulieren.

Erste Schritte

Wie im richtigen Leben ist Selbständigkeit mit viel persönlichem Einsatz verbunden, und so sitzen Sie zu Beginn einer Partie in einem kargen Render-Büro mit viel Dachschräge und wenig Tageslicht in einer von über zwanzig deutschen Städten.

Der erste Gang nach Spielstart führt zum Fahrzeughändler im Internet.Der erste Gang nach Spielstart führt zum Fahrzeughändler im Internet.

Im mittleren Schwierigkeitsgrad verfügen Sie zu Beginn über einen Fahrer sowie 50.000 Euro Kapital, mit dem Sie am besten gleich zum Lastwagenhändler Ihres Vertrauens gehen. Je nach Laderaum und Sonderausstattung des Brummis (Kühlung, Kran oder Gabelstapler) können Sie später unterschiedliche Aufträge annehmen. Als Zahlungsmodell sollten Sie auf jeden Fall Leasing wählen, das am Spielanfang die mit Abstand günstigste Variante beim Autokauf ist.

Da Ihre Firma anfangs völlig unbekannt ist, müssen Sie sich Ihre Aufträge nach Strecke, Lieferdaten und Bezahlung an der Frachtbörse selbst suchen. Das geschieht, wie fast alles in Der Planer 4, am PC im PC.

Steuerungsmängel

Am PC in Ihrem Arbeitszimmer verbringen Sie die meiste Zeit in Der Planer 4. Umso störender, dass die Bedienung des virtuellen Desktops nicht optimal gelöst ist.

Sie können Ihren Fahrern in der echtzeitberechneten 3D-Darstellung bei der Arbeit zusehen.Sie können Ihren Fahrern in der echtzeitberechneten 3D-Darstellung bei der Arbeit zusehen.

So bietet der Browser „Firesox“ keine Möglichkeit, die Fenstergröße zu verändern, weshalb Sie in unnötig kleinen, unübersichtlichen Ausschnitten herumscrollen müssen. Auch mehrere Fenster gleichzeitig offen zu haben ist nicht möglich. Um eine Fahrt zu planen, sollten Sie jedoch sowohl auf die Frachtbörse als auch auf die Karte schauen, um die Streckenlänge sowie anstehende Mautkosten berücksichtigen zu können (oder einfach nur, um herauszufinden, wo eigentlich dieses Lulea liegt). So wird der hochmoderne Logistiker etwas unfreiwillig zum Pen & Paper-Spieler und schreibt sich die Eckdaten kurzerhand auf einen Zettel. Das mag im ersten Moment nostalgisch wirken, macht die Planungen jedoch unnötig umständlich, vor allem bei wachsendem Fuhrpark.

Finanzielles

Sobald Sie eine oder mehrere Fahrten angenommen haben, legen Sie im Dispositionsmenü – dem Herzstück des Spiels - die genauen Abhol- und Anlieferungstermine fest und weisen die Strecken einem oder mehreren Fahrzeugen zu. Nach abgeschlossener Planung empfiehlt sich der Zeitraffer. Alternativ können Sie Ihrem Lastwagen aber auch eine Weile in einer recht nett gemachten, echtzeitberechneten 3D-Sequenz bei der Fahrt zusehen (was aber den gleichen Nutzwert hat wie ein Bildschirmschoner).

Der Planer 4 - Screenshots ansehen

Nachdem Sie einen Kunden beliefert haben, überweist dieser den Betrag automatisch auf Ihr Konto. Zumindest in der Theorie bzw. – je nach Schwierigkeitsgrad – manchmal, denn die Zahlungsmoral in Der Planer 4 trägt bei einigen Zeitgenossen anarchische Züge. Je nach Unternehmen müssen Sie mehrere Male bei den Zechprellern anrufen und im Extremfall Ihr Gegenüber fast beschimpfen, um an Geld zu kommen (Mahnungen können Sie erst nach einer Frist verschicken). Die kurzen textbasierten Gespräche laufen immer auf die gleichen beiden Dialogoptionen hinaus, die Entschuldigung des säumigen Zahlers lautet in jedem Fall: „Computerprobleme“. Diese Monotonie kostet Atmosphäre. Wer Schuldner zu hart anfasst, bekommt von denen zwar die Geschäftsbeziehung aufgekündigt. Bei uns kam es allerdings vor, dass sie trotzdem kurz darauf wieder mit neuen Preisanfragen vor der Tür standen.

Auftragslage

Gezielte Auftragsanfragen flattern bereits nach Ihren ersten erfolgreichen Lieferungen durch den Briefschlitz, Sie können Ihrem Bekanntheitsgrad allerdings auch durch Werbung nachhelfen. Der Kunde in spe nennt die Strecke, die Art der Ware sowie notwendige Zusatzausrüstung, woraufhin Sie ihm ein Angebot machen können.

Wenn die Ware mal weiter weg muss, müssen Sie entsprechende Transportmittel chartern.Wenn die Ware mal weiter weg muss, müssen Sie entsprechende Transportmittel chartern.

Ob er annimmt, erfahren Sie erst spät, da Geschäftsbriefe mit der Post verschickt werden. Sie sollten sich daher für denselben Zeitraum auch an der Frachtbörse umschauen - angesichts knapper Fristen ein ständiger Unsicherheitsfaktor. Unsicherheit ist zu Beginn Ihrer Karriere überhaupt das Stichwort bei Der Planer 4, denn das Spiel lässt Sie bisweilen gehörig im Dunkeln tappen. Etwa darüber, wie sich mehr Fahrzeugleistung im Detail auswirkt oder ob sich mehrere Anhänger an einen Lastwagen hängen. Solche Fragen beantworten weder das dürre Handbuch noch die lückenhafte Hilfefunktion im Spiel. Sie müssen sich darauf einstellen, viele Spielmechanismen nach und nach durch Versuch und Irrtum zu erschließen.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.